1. Die Woch
  2. Trier

Freizeit: Vom Meerschweinchen bis zum Polarwolf

Freizeit : Vom Meerschweinchen bis zum Polarwolf

Das bieten die schönsten Tierparks in Eifel, Mosel und Hunsrück

Zur warmen Jahreszeit zieht es viele Menschen in die Natur. Als Ausflugsziel bieten sich da auch Tier- und Freizeitparks an. Hier ein Überblick.

Fußläufig 30 Minuten von der Trierer Innenstadt entfernt liegt der Tierpark Weißhauswald. Durch seine Nähe zur Stadt und seinen kostenlosen Eintritt ist er vor allem für spontane Besuche und Spaziergänge geeignet. Zu sehen gibt es hier Wildtiere aller Art, aber auch Wollschweine, Ziegen und Mufflons. Auch verschiedene Hühnerarten und Zwergesel beherbergen die Gehege in der Nähe der Hochschule Schneidershof. Kinder können sich zudem auf einem Waldlehrpfad, einem Spielplatz und einem Hochseilgarten austoben.

Eintritt: frei

Öffnungszeiten: durchgehend

Auf 220 Hektar Fläche ist in Daun der größte Wild- und Erlebnispark Deutschlands zu Hause. Neben heimischem Wild können hier unter anderem auch Yaks und Bisons bestaunt werden, außerdem gibt es ein Affenfreigehege. Flugshows der Falknerei finden zweimal täglich, um 11 und 15 Uhr, statt. Außerdem bietet der Betreiber geführte Quadtouren und verschiedene Eifelrundfahrten an. Für Kinder sind besonders die Sommerrodelbahn und der Abenteuerspielplatz attraktiv.

Eintritt: Kinder (4-15 Jahre): 8 Euro, Erwachsene: 9,50 Euro

Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr, im Winter abweichend

Homepage: www.wildpark-daun.de

Zentrum des Greifvogelparks in Saarburg ist eine Flugvorführung unter anderem mit Geiern, Falken und Adlern, die täglich um 11f und 15 Uhr stattfindet. Auch Erdmännchen, Waschbären und Schweine haben in dem Park ein Zuhause gefunden. Besondere Erlebnisse gibt es hier bei der monatlichen Eulennacht, dem Wikingerlager – dieses Jahr am 8. und 9. September – oder beim parkeigenen Weihnachtsmarkt am 25. November.

Eintrittspreise: Kinder (4-15 Jahre): 4,50 Euro, Erwachsene: 6 Euro

Öffnungszeiten 10 bis 18 Uhr, täglich von März bis November

Homepage: www.greifvogelpark-saarburg.de

In dem Aquarium an der deutsch-luxemburgischen Grenze werden 15 Becken mit 45 verschiedenen Salz- und Süßwasserfischarten gezeigt. Vom einheimischen Barsch bis hin zum exotischen Clownfisch ist hier alles dabei. In den Wassertanks, die zwischen 300 und 40 000 Liter fassen, sind Meeresbewohner aller fünf Kontinente beherbergt.

Eintrittspreise: Kinder (bis 12 Jahre): 1,50 Euro, Erwachsene: 3 Euro

Öffnungszeiten: 10 bis 18 Uhr, täglich bis Oktober, danach bis 17 Uhr

Homepage: aquarium.wasserbillig.lu

Der 20 Hektar große Park wurde um die gleichnamige Kasselburg aus dem 12. Jahrhundert herum gebaut. Einige kleinere Gehege befinden sich auch innerhalb des Gemäuers. Das Hauptgehege beherbergt das größte Wolfsrudel Westeuropas. Die Fütterung der Wölfe können Besucher täglich um 11.45 und um 15.45 Uhr beobachten. Jeweils eine Dreiviertelstunde zuvor findet eine Flugschau der Falknerei statt. Für besonders Vogelbegeisterte bietet der Park Falknertage an, bei denen die Gäste einen Tag lang in der Falknerei mitarbeiten und die einzelnen Tiere kennenlernen kann.

Eintrittspreise: Kinder: 5 Euro

Erwachsene: 7 Euro

Öffnungszeiten: täglich 10 bis 18 Uhr bis 31. Oktober

Homepage: greifenwarte.net/wolfspark-kasselburg

Der Eifelpark mit seiner Kombination aus Tier- und Freizeitpark mit mehr als 45 Attraktionen ist die größte Freizeitanlage der Region. Die Spanne der Tiere reicht von Rehen und Hirschen über Erdmännchen bis hin zu Kängurus, Wölfen und sogar Bären. Für Adrenalin bei den Kindern sorgen beispielsweise eine Achter- und eine Sommerrodelbahn. Ab 14 Uhr kann man jeden Tag die Fütterung von Wölfen, Bären und Luchsen sehen, um 12 und 16.30 Uhr findet die Flugschau der Greifvögel statt.

Eintrittspreise: Körpergröße 100 bis 149 cm: 22,50 Euro, über 150 cm: 25,50 Euro

Öffnungszeiten: 23. Juni bis 5. August: 10 bis 18 Uhr, 6. August bis 1. November: 10 bis 17 Uhr

Homepage:  www.eifelpark.com

Deutlich erholsamer geht es in dem Schmetterlingspark in Luxemburg zu. Auf über 600 Quadratmetern Fläche beleben Hunderte Schmetterlinge sowie verschiedene Vogelarten die Luft. Auf dem Boden leben zudem Chamäleons und Schildkröten.

Für Firmen, die ihre Veranstaltungen in einem ungewöhnlichen Umfeld stattfinden lassen wollen, bietet der Park außerdem einen Raum für bis zu 40 Personen an.

Eintrittspreise: Kinder (bis 12 Jahre): 5 Euro, Erwachsene: 8 Euro

Öffnungszeiten: 1. April bis 31. Oktober: 9.30 bis 17 Uhr

Homepage: www.papillons.lu

Der einzige Tierpark Luxemburgs ist gleichzeitig ein Märchenpark, in dem Figuren der traditionellen Erzählungen allgegenwärtig sind. Knapp 200 Tierarten aus fünf Kontinenten gibt es zudemhier zu sehen. Besondere Attraktionen sind die frei begehbaren Themenhäuser „Mahajanga“ und „Amazonia“, in denen unter anderem Lemure, Schildkröten, Chamäleons und Pinguine heimisch sind.

Eintrittspreise: Kinder (3-14 Jahre): 7 Euro, Erwachsene: 10 Euro

Öffnungszeiten: 24. März bis 14. Oktober: 9.30 bis 18 Uhr

Homepage: www.parc-merveilleux.lu

In dem 42 Hektar großen Gehege am Fuß der Wildenburg  zwischen Morbach und Idar-Oberstein sind überwiegend heimische Tierarten zu Hause. Wild kann hier genauso beobachtet werden wie Waschbären, Hängebauchschweine, Hühner und Gänse. Wer mehr über diese Tiere erfahren möchte, kann Führungen mit Tierpflegern oder Wanderungen mit Rangern in Anspruch nehmen. Zudem bietet das Wildfreigehege je am letzten Samstag im Monat eine Wolfsführung an.

Eintrittspreise: Kinder (4-16 Jahre): 4 Euro, Erwachsene: 6 Euro

Öffnungszeiten: ganzjährig 9 bis 17 Uhr

Homepage: www.wildfreigehege-wildenburg.de

Auch in der Nähe von Cochem gibt es eine Kombination aus Wild- und Freizeitpark. Auf mehr als 300 000 Quadratmetern werden 50 Tierarten, unter anderem Waschbären, Strauße und Braunbären, gehalten. Auch eine Falknerei ist hier beheimatet. Zwei- bis dreimal am Tag bietet sie Vorführungen mit ihren Schützlingen an. Darüber hinaus komplettieren eine Achterbahn, verschiedene Wasserrutschen, eine Seilbahn und vieles mehr den Park.

Eintrittspreise: Kinder (ab 1 m Größe bis 14 Jahre): 16 Euro, Erwachsene: 17,50 Euro

Öffnungszeiten: 6. Juni bis 31. August: 9.30 bis 17 Uhr, 1. September bis 4. November: 10 bis 18 Uhr (teilw. montags und dienstags geschlossen)

Homepage: www.klotti.de

 Die Steinböcke präsentieren ihren Nachwuchs.
Die Steinböcke präsentieren ihren Nachwuchs. Foto: e_bit <e_bit@volksfreund.de>
 daj_lebe_gern_emu (John Daniel) ORT: Daun-Pützborn *** PERSONEN: Emu Speedy *** Emu Speedy fühlt sich im Wildpark Daun genauso wohl wie in Down Under. TV-Foto: Daniel John ***daj_lebe_gern_emu (John Daniel) **** eli@s-Archivfoto **** Emu Speedy fühlt sich im Wildpark Daun genauso wohl wie in Down Under. TV-Foto: Daniel Johndaj_lebe_gern_emu (John Daniel) **** eli@s-Archivfoto **** Emu Speedy fühlt sich im Wildpark Daun genauso wohl wie in Down Under. TV-Foto: Daniel JohnRund 50 Berberaffen können die Besucher bei ihrem Spaziergang über einen 800 Meter langen Rundweg beobachten. Fotos: TV-Archiv
daj_lebe_gern_emu (John Daniel) ORT: Daun-Pützborn *** PERSONEN: Emu Speedy *** Emu Speedy fühlt sich im Wildpark Daun genauso wohl wie in Down Under. TV-Foto: Daniel John ***daj_lebe_gern_emu (John Daniel) **** eli@s-Archivfoto **** Emu Speedy fühlt sich im Wildpark Daun genauso wohl wie in Down Under. TV-Foto: Daniel Johndaj_lebe_gern_emu (John Daniel) **** eli@s-Archivfoto **** Emu Speedy fühlt sich im Wildpark Daun genauso wohl wie in Down Under. TV-Foto: Daniel JohnRund 50 Berberaffen können die Besucher bei ihrem Spaziergang über einen 800 Meter langen Rundweg beobachten. Fotos: TV-Archiv Foto: Daniel John (daj)

Ganz familiär geht es auf einer Ziegenranch zwischen Rivenich und Klüsserath zu, die seit mehr als 20 Jahren von den Tierfreunden Salmtal betrieben wird. Der rund 100 Mitglieder starke Verein hält hier auf eine Fläche von fünf Hektar Hühner, Ziegen, Enten und Fasane sowie die beiden Esel Doreen und Piedro. Besucher sind hier immer willkommen. Besondere Aktionen finden alljährlich am ersten Mai sowie am Raderlebnistag Salm (30. September.) statt.