| 14:33 Uhr

Kultur
Wo Handwerk und Kunst verschmelzen

30 Kunsthandwerker und Künstler zeigen in den Trierer Viehmarktthermen ihre Werke. 
30 Kunsthandwerker und Künstler zeigen in den Trierer Viehmarktthermen ihre Werke.  FOTO: TV / Veranstalter
Trier. In den römischen Thermen unter dem Viehmarktplatz in Trier sind bis Sonntag, 21. Oktober, Werke aus den Händen von 30 Kunsthandwerkern und Künstlern zu sehen, die sich ihrem Lieblingsmaterial, -thema, -technik verschrieben haben.

Ausgestellt sind  Produkte aus den Bereichen Goldschmiede, Grafik, Bildhauerei, Fotografie, Fine Art Printing, Modedesign, Stein, Holz, Metall, Glas, Papier und Keramik. Unter dem Motto „Mein Handwerk – Mein Kapital“ präsentieren die Kunsthandwerker und Künstler in Anlehnung an die marxsche Prognose des Unterganges des Handwerks und dessen Verdrängung durch die Industrialisierung eine lebendige und zukunftsweisende Gegenthese in Form von authentischen, analogen Werken.

Auf einer Sonderfläche zeigen die Aussteller, wie ein Produkt entsteht – von der Idee bis zum Endprodukt.

Die Ausstellung wird von der Handwerkskammer Trier, der  Generaldirektion Kulturelles Erbe, Rheinland-Pfalz und weiteren Institutionen unterstützt.

 

  • Die Verkaufsausstellung ist am Samstag, 20. Oktober, von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Ab 18 Uhr ist die  „Lange Nacht“ bei freiem Eintritt mit dem Gitarrenduo Nicole Gafron  & Martin Hiltawski.
  • Am Sonntag, 21. Oktober, öffnet die Schau von 9 bis 17 Uhr.
  • Einlass jeweils bis 16.30 Uhr. Eintrittspreis Viehmarktthermen 4 Euro.