1. Die Woch

Trier: Vom Porträt zum Selfie: Das Ich in der Kunst

Trier : Vom Porträt zum Selfie: Das Ich in der Kunst

(red) Mehr als 93 Millionen Selfies entstehen weltweit jeden Tag, um auf sozialen Plattformen wie Facebook oder Instagram gepostet zu werden. So neu das Medium, so alt die Darstellungstraditionen, auf die viele User dabei zurückgreifen.

Denn die Geschichte des Porträts lässt sich bis zu den Anfängen der Kunst verfolgen. Aus welchen Beweggründen Menschen in früheren Zeiten ein Abbild ihrer selbst machen ließen, geht Kunsthistorikerin Alexandra Orth anhand von Bildnissen aus der Sammlung des Trierer Stadtmuseums Simeonstift nach. Von antiken Totenmasken bis zu modernen Künstlerporträts folgt die Führung der Spur des Ichs in der Kunst. Der Eintritt zur Führung am Dienstag, 1. Februar, um 19 Uhr beträgt 6 Euro. Für Studierende ist der Eintritt frei. Es gilt die 2G-Regel. Museumsselfies sind erlaubt.