| 10:32 Uhr

Mayen
Wie die Römer früher lebten

Zeitreise in die Antike: Zum zwölften Mal erobern die Römer die Stadt Mayen.
Zeitreise in die Antike: Zum zwölften Mal erobern die Römer die Stadt Mayen. FOTO: TV / Stadt Mayen
Mayen. Die Römer erobern Mayen: Beim Römerfest am Samstag und Sonntag, 21. und 22. Juli, schlagen die Legio XXII der Milites Bedenses aus Bitburg und die Vigilia Romana Vindriacum aus Wintrich ihr Lager am Grubenfeld auf dem Gelände von Terra Vulcania auf.

Das Vulkanpark-Erlebniszentrum öffnet an beiden Tagen um 10 Uhr, das Römerfest beginnt jeweils um 11 Uhr.

Darsteller bringen den Besuchern das Leben der Römer auf ziviler und militärischer Ebene näher. Ob Kleidung, Ausrüstung oder Alltagsgegenstände – alles ist antiken Originalstücken oder Textquellen nachempfunden. Das Römerlager bietet Attraktionen vom Katapult- und Bogenschießen bis hin zu einer römischen Probierküche. Es gibt Vorführungen zu den Themen Münzprägung, Bronzeguss, Kosmetik und Mode sowie eine römische Hochzeit.

Außerdem werden römische Spiele und Workshops zum Mitmachen angeboten. Kinder können erleben, wie Schule in römischer Zeit war.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 3 Euro, für Kinder bis 15 Jahre 1,50 Euro. Kombi-Tickets, die auch für die Ausstellung „Steinzeiten“ gelten, sind für 7 Euro, ermäßigt 4,50 Euro, erhältlich.

Weitere Informationen gibt es auf www.mayenzeit.de