1. Die Woch

Unsere Vereine: Wir feiern Jubiläum - Irgendwie

Unsere Vereine : Wir feiern Jubiläum - Irgendwie

Der Gesangverein Morbach ist 2020 100 Jahre alt geworden. Doch die geplante Feier muss wegen der Corona-Pandemie ins kommende Jahr verschoben werden.

Einfach haben es die Gesangvereine in der derzeitigen Zeit nicht. Corona macht ihnen einen Strich durch Übungsabende, viele Auftritte und lange Planungen. So auch beim Gesangverein Morbach, denn dort hatte man für Juni 2020 die 100-Jahr-Feier geplant. Denn 1920 ist der Gesangverein gegründet worden. „Wir waren schon fleißig am Üben“, sagt Annerose Weiskopf, Vorsitzende des Gesangvereins. Und auch das Programm stand fest. Seit September 2019 hatte der fürs Jubiläum ausgerufene Projektchor mit weiteren 20 Sängern erste Lieder einstudiert. Über ein Inserat im Amtsblatt sind einige Interessenten hinzugestoßen. Und auch Gastvereine wie das Quartett Sine Nomine, der Chor Fatal, der Pop- und Soulchor Zeltingen-Rachtig und der Gesangverein Kleinich sowie die Chorgemeinschaft Hunsrück-Mosel 2009 mit Sänger aus Burgen, Minheim, Monzelfeld und Morbach, gegründet 2009 zu Nacht der 1000 Stimmen, war schon festgezurrt. Doch die Corona-Pandemie hat alle Planungen über den Haufen geworfen. Dabei hat der Gesangverein seine Literatur fürs Jubiläum umgestellt, sagt Dirigent Hermann Josef Marx. Vorgesehen waren beispielsweise One Way Wind in einem neuen Arrangement und Stücke von Florian Silbereisen.

Doch die Vorsitzende ist optimistisch: „In irgendeiner Form begehen wir das Jubiläum. Inwieweit wir das geplante Programm umsetzen können, ist allerdings offen“, sagt sie. „Wir fahren auf Sicht.“ Denn auch die Gastchöre müssen für einen Auftritt ausreichend geübt haben.

Immerhin: Der Gesangverein Morbach hat die Zelterplakette bereits erhalten. Mit dieser Auszeichnung plus Urkunde des Bundespräsidenten werden auf Antrag Gesangvereine geehrt, die ihr 100-jähriges Bestehen feiern. Dazu müssen die Vereine mit einem Jahr Vorlauf entsprechende Nachweise erbringen. Offiziell überreicht werden die Zelterplakette und die Urkunde üblicherweise in einer landesweiten Feierstunde, so das Procedere in der Vor-Corona-Zeit.

„In diesem Jahr ist alles anders“, sagt Weiskopf. Das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur hat dem Gesangverein Morbach 1920 im September die Plakette mit der Urkunde per Post zugeschickt mit dem Hinweis, dass die offizielle Feierlichkeit zur Verleihung 2021 stattfinden wird, vorbehaltlich der Corona-Situation. 

Die Urkunde des Chorverbandes Rheinland-Pfalz zum 100-jährigen Bestehen wird wahrscheinlich anlässlich der Jubiläumsveranstaltung überreicht.

Und den Termin dazu haben die Verantwortlichen des Gesangvereins Morbach bereits festgelegt. Am 6. März 2021 soll sie nachgeholt werden. Dann ist der Verein fast genau auf den Tag 101 Jahre alt: Er wurde am 7. März 1920 gegründet. Das Positive: Fast alle Mitglieder des 21 Personen starken Chors – das Durchschnittsalter der Mitglieder liegt bei über 70 Jahren - sind über die Corona-Pause dabei geblieben. „Wir haben Anfang Oktober sogar schon zwei Mal geübt“, sagt Weiskopf, unter Einhaltung der Corona-Regeln. Bis das Training dann wieder unterbrochen werden musste.

De Gesangverein Morbach war einst ein reiner Männergesangverein. 1968 kamen die Frauen, erst als reiner Frauenchor, der aber schnell mit dem Männerchor zu einem gemischten Chor zusammengelegt wurde, und ein Kinderchor hinzu, der in seine stärksten Jahren 104 Jungen und Mädchen zählte. Hinzu kam der Ehrgeiz, gute Leistungen zu zeigen. 1975 und 1981 ist der Morbacher Gesangverein als Meisterchor ausgezeichnet worden. Bei der Prüfung als Stundenchor, bei der der Chor innerhalb einer Stunde das Stück ,Schon wieder blüht die Linde‘ einüben musste, hatte der Morbacher Gesangverein mit ,sehr gut‘ abgeschnitten“, erinnert sich Erwin Weber, langjähriger Vorsitzender des Vereins.

Auch heute ist der Gesangverein nach wie vor ein Aktivposten im Morbacher Vereins- und Gesellschaftsleben. So gehen die Sänger und Sängerinnen ins Seniorenzentrum St. Anna, gestalten Messen mit und gehen auf die Stationen, um dort Weihnachtslieder zu singen. Die Vereinsmesse Mitte Dezember sollte ebenfalls unter wesentlicher Beteiligung des Gesangvereins gestaltet werden, mit dem Vorbringen der Fürbitten. Doch auch diese Anlässe fallen derzeit der Corona-Pandemie zum Opfer.

Das gesellschaftliche Leben wird beim Gesangverein Morbach auch hochgehalten, wie hier bei einem Ausflug nach Herrstein. Foto: Annerose Weiskopf
Zwei Urgesteine des Morbacher Gesangvereins: Franz-Josef Hoffmann (links), langjähriger Dirigent des Chors,  und Erwin Weber, ehemaliger Vorsitzender. Foto: Christoph Strouvelle
Der Bundespräsident hat bereits zum Jubiläum geschrieben. Foto: Annerose Weiskopf
Ende der 1960er Jahre zählte der Kinderchor Morbach mehr als 100 Jungen und Mädchen Foto: Verein

Chorleiter Marx, der den Gesangverein seit fünf Jahren leitet, hat die Literatur des Chors etwas umgestellt. „Volksstücke sind total out, klassische Literatur ist seltener geworden“, sagt er. Jetzt singen die Mitglieder des Chors Filmmusiken und populäre Stücke wie „Du fängst mich auf“, eine deutsche Version von „You rise me up“ von Westlife. Insgesamt leidet der Gesangverein aber wie fast alle Chöre unter einem Mangel an Sängerinnen und Sängern. „Das Mittelalter geht in andere Chöre“, sagt Marx. Doch ist dem Gesangverein mit den Interessenten für den Projektchor etwas Zuwachs beschieden worden. Weiskopf: „Das macht mir Hoffnung, dass es weitergeht.“