Sportlerwahl: Wir suchen die Sportler des Jahres 2019

Sportlerwahl : Wir suchen die Sportler des Jahres 2019

Bei der TV-Sportlerwahl 2019 buhlen 35 Athleten, Teams und Trainer um die begehrten Konstantin-Preise. Noch bis zum 9. Februar läuft für die vom Ironman-Club Trier und vom Trie­ri­schen Volks­freund or­ga­ni­sierte re­gio­na­le Sport­ler­wahl die Ab­stim­mungs­pha­se. In ins­ge­samt sie­ben Kategorien gilt es, unter je fünf Finalisten auszuwählen.

Wer wird Sportlerin, Sportler, Nachwuchssportlerin, Nachwuchssportler, Mannschaft, Nachwuchsmannschaft und Trainer des Jahres? Die Bevölkerung kann bei dieser Publikumswahl für ihre Favoriten stimmen.

UND SO GEHT’S:

Der Postweg: Sie können den Coupon ausfüllen, den Sie auf dieser Seite finden, und an die angegebene Adresse (Trierischer Volksfreund, Stichwort: Volksfreund-Sportlerwahl, Postfach 3705, 54227 Trier) senden. Achtung: Nur Originalcoupons werden gezählt!

Per Telefon oder Internet: Abstimmen können Sie auch bequem von zu Hause aus: Dazu wählen Sie entweder die Telefonnummer 0137/8226678 plus die jeweils zweistellige Endnummer Ihres/Ihrer Favoriten, die Sie dem Coupon auf dieser Seite entnehmen können (50 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, abweichende Preise aus dem Mobilfunk möglich). Zudem können Sie im Internet unter der Adresse mitmachen.volksfreund.de Ihre Stimmen abgeben – dort ist ein Online-Formular hinterlegt.

Per Faltblatt: Partner der TV-Sportlerwahl sind die Sparkassen der Region Trier. Um die Wege zur Abstimmung so kurz wie möglich zu halten, stellen die Sparkassen ihr Filialnetz ebenfalls für die Kür der regionalen Sportler des Jahres zur Verfügung. In allen Sparkassen-Geschäftsstellen der Region liegen Sportlerwahl-Faltblätter aus, auf denen ebenfalls ein Abstimmungscoupon zu finden ist. Einfach ausfüllen und vor Ort abgeben.

Die TV-Sportlerwahl ist inzwischen eine Institution. Aktuell wird sie zum 14. Mal organisiert. Die Wahl werde immer wichtiger, sagt Michael Maxheim,  Vizepräsident des Sportbunds Rheinland und Vorsitzender des Sportkreises Trier-Stadt: „Viele Menschen werden bequemer, der Sport droht in den Hintergrund zu geraten. Mit der Wahl werden sportliche Leistungen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen präsentiert und gewürdigt.“ Talenten diene eine Nominierung als Motivationsschub, unterstreicht auch Rainer Düro, Präsident des Ironman-Clubs, der die regionale Sportlerwahl initiiert hat.

Es passt, dass die Verleihung der Konstantin-Preise vom Ironman-Club ausgerufen wurde, der gegründet wurde, um den sozialen Zusammenhalt im Sport zu fördern. Es ist wichtig, weiter zu diesen Werten zu stehen“, sagt Marco Fusaro, Gründungsmitglied des Ironman-Clubs Trier.

Die Bitburger Braugruppe, die Sparkassen der Region sowie Fliesen & Sanitär Scholtes gehören zu den treuen Förderern der TV-Sportlerwahl. „Wir sind von Beginn an mit dabei, weil wir gerne positiv besetzte Initiativen unterstützen“, sagt Wolfgang Pütz, Vertriebsleiter Gewerbekunden bei der Sparkasse Trier.

Die Nominierten für die 2019er-Wahl repräsentieren nicht nur insgesamt 18 Sportarten, sondern auch die gesamte Region Trier. Für Michael Bitdinger, Vorsitzender des Sportkreises Vulkaneifel, ist das ein wichtiges Signal: „Wir haben in unserem Kreis keine Großvereine. Dennoch schaffen es immer wieder Kandidaten aus  unserem Gebiet in die Endauswahl.“

So viel steht jetzt schon fest: Die Bevölkerung hat die Qual der Wahl. „Wir können stolz sein auf die Nominierten. Das sind herausragende Sportler, Mannschaften und Trainer. Die Region Trier braucht sich nicht zu verstecken“, sagt Klaus Klaeren, Geschäftsführer der Europäischen Sportakademie in Trier.