Ein Segen für allzeit gute Fahrt

Motorräder werden gesegnet : Ein Segen aus Klausen für allzeit gute Fahrt

Im größten Wallfahrtsort im Bistum Trier beginnt von Ende April bis Ende Oktober wieder die Wallfahrtssaison. Die offizielle Wallfahrtseröffnung ist traditionell am 30. April um 20 Uhr. In diesem Jahr wird Dechant Johannes Jaax das festliche Hochamt mit anschließender Lichterprozession zelebrieren.

Da dieses Jahr am letzten Sonntag der Weiße Sonntag ist, findet die 23. Auflage der Klausener Motorradwallfahrt am Sonntag, 5. Mai statt. Auch in diesem Jahr werden wieder einige hundert Biker aus der Großregion erwartet, die durch Pater Albert Seul OP den Segen für die „Allzeit-Gute-Fahrt“ erhalten. „Genügend Weihwasser steht schon bereit, damit auch jeder Biker ordentlich gesegnet wird“, verrät Wallfahrtsrektor Pater Albert Seul OP.

Die musikalische Gestaltung der Messe übernimmt in diesem Jahr der Chor „Feel the Spirit“. Die Messe findet um 11.30 Uhr in der Wallfahrtskirche und nicht im Park statt. Die Anreise ab 9.30 Uhr.

Der Korso (Start 13.30 Uhr) führt auch dieses Jahr wieder über Esch – Klüsserath – Trittenheim – Neumagen – Piesport – Panoramastrecke Piesporter Berg und zurück nach Klausen.

Am Abend zuvor (4. Mai) findet ab 19 Uhr das „Angrillen“ am alten Weiher statt. Dieses wird durch den Männergesangverein Klausen organisiert. Ab 20 Uhr gibt es auf der Bühne Livemusik mit der Rock-Coverband „The New Loud“.

Ein Ausblick: Am Erntedankfest, am 5. Oktober werden zum sechsten Mal Traktoren aller Art gesegnet. Um 14 Uhr die großen Traktoren und um 16 Uhr dürfen auch die Kinder ihre kleinen Traktoren segnen lassen.

Auch die Tiere kommen in Klausen nicht zu kurz. Am 3. Oktober um 15 Uhr erhalten bei der dritten Klausener Tiersegnung auch die Tiere und ihre Besitzer den Segen von Dominikanerpater Albert Seul rund um das Gelände des Klostergut Klausen.

„Auch in diesem Jahr haben sich viele Pilgergruppen angemeldet und wir freuen uns auch auf die vielen Einzelpilger die auf dem Mosel-Camino in Klausen Halt machen“, erzählt der Wallfahrtsrektor.

Weitere Informationen unter: www.wallfahrtskirche-klausen.de

Mehr von Volksfreund