| 14:08 Uhr

Wittlich
Eine Stadt, ein Fest

Wasserwesen weihen das neue Lieserufer ein.
Wasserwesen weihen das neue Lieserufer ein. FOTO: 1 / TV
Wittlich. (red) Etliche Plätze wurden in Wittlich neugestaltet, alleine in 2017 und 2018 sind es drei: der Parkplatz Karrstraße, der Synagogenvorplatz und nun die „Lieserterrassen“, wie das geänderte und nun endlich zugängliche Flussufer im Altstadtbereich genannt wird.

(red) Etliche Plätze wurden in Wittlich neugestaltet, alleine in 2017 und 2018 sind es drei: der Parkplatz Karrstraße, der Synagogenvorplatz und nun die „Lieserterrassen“, wie das geänderte und nun endlich zugängliche Flussufer im Altstadtbereich genannt wird.

Das Fest ird gefeiert. Am ersten Wochenende im Mai wird ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt geboten. Auf Initiative des Kulturamts der Stadt Wittlich und des Vereins Stadtmarketing Wittlich haben sich der Kinderschutzbund Bernkastel-Wittlich, das Haus der Jugend Wittlich, die Stadtbücherei Wittlich, das Emil-Frank-Institut, der Projektchor unter Leitung von Reinhold Schneck, die Katholische Frauengemeinschaft Wittlich und noch weitere andere zusammengetan, um ein attraktives Fest auf die Beine zu stellen.

An allen Tagen gibt es einen  französischen Markt auf dem Platz an der Lieser. Markthändler präsentieren kulinarische Köstlichkeiten, Seifen, Düfte und Accessoires.

Am Freitag, 4. Mai, ab 14 Uhr, findet die offizielle Eröffnung des neu gestalteten Lieserufers im Rahmen des Projekts „Stadt am Fluss“ mit Umweltministerin Ulrike Höfken und Bürgermeister Joachim Rodenkirch statt — mit einem Auftritt meerblauer Wasserwesen des Stelzen- und Maskentheaters „Pantao“. Die Forscherkids der Kita Jahnplatz sind im Einsatz am Fluss und laden Kinder zu einer Mitmachaktion am Wasser ein.

Auch am Samstag, 5. Mai, wird in Wittlich einiges geboten: Während der französische Markt auf dem Platz an der Lieser ab 11 Uhr geöffnet ist, startet um 12 Uhr der Fußball-Spaß im „Lebendkicker“ auf dem Marktplatz. Hierbei ist Teamwork gefragt, denn die Spieler sind immer mit einem „Stangenpartner“ verbunden und können sich somit nur gemeinsam nach rechts oder links bewegen. Anmeldung beim HdJ Wittlich, Telefon 06571/29160. Begleitet wird das Fußball-Spektakel von „SummerBeats“ by DJ Fabian Röhr.

Um 13 Uhr startet das Entenrennen auf der Lieser. Jeder kann eine „Quietsche-Ente“ durch Kauf einer Patenschaft (drei Euro) in der Altstadt-Buchhandlung, Burgstraße 36, im Ladengeschäft „Kaufen mit Herz“ oder in der Moseleifel-Touristik, Marktplatz 5, in Wittlich ins Rennen schicken. Der Pate der Gewinnerente erhält vier Eintrittskarten für das Disneyland Paris. Der Reinerlös geht jeweils zur Hälfte an die Jugendfeuerwehr Wittlich und den Deutschen Kinderschutzbund Bernkastel-Wittlich e.V.

Kostenlose Museumführungen werden um 14 Uhr in der Casa Tony M. – Museum Tony Munzlinger und um 15.30 Uhr zur Ausstellung „Die Schönheit der Dinge: Michael Triegel“ in der Städtischen Galerie im Alten Rathaus am Marktplatz angeboten. Anmeldung unter Telefon 06571/171355, E-Mail: info@kulturamt.wittlich.de. Von 15 bis 17 Uhr singt und rezitiert  Lena Kasper vom Satyricon-Theater .

Am Sonntag, 6. Mai, ab 13 Uhr lädt der Stadtmarketing Wittlich zum Verkaufsoffenen Sonntag in der gesamten Stadt und zum französischen Markt auf dem Platz an der Lieser ein. „Wittlich spielt – ein Spieleparcour für Jung & Alt“ wird vom Kinderschutzbund Bernkastel-Wittlich auf dem Marktplatz aufgebaut. Musik & Wein bietet ab 14 Uhr das Emil-Frank-Institut auf dem neuen Platz vor der Kultur- und Tagungsstätte Synagoge, Himmeroder Straße 44 in Wittlich an. Kaffee und Kuchen bietet die  Katholische Frauengemeinschaft Wittlich ab 14 Uhr den Besuchern anlässlich der Eröffnung des neuen Parkplatzes Karrstraße im St.-Markus-Haus an. „Herr Schneck – Bitte zum Gesang“ heißt es dann um 15 Uhr auf dem neuen Karrstraßenplatz – hier lädt der Projektchor alle Gäste zum gemeinsamen Singen ein. Eine Turmführung in  St. Markus mit Joachim Krieg um 16 Uhr (Treffpunkt: vor dem Turmeingang) rundet das Programm ab.