1. Die Woch
  2. Wittlich

Heimat- und Freizeitverein Burg/Salm

Unser Vereine : Große Herausforderung für den Heimat- und Freizeitverein

Wenn man Burg/Salm googelt, dann findet man zwei Internetauftritte: www.landscheid.de (Burg/Salm  – Gemeinde Landscheid) oder burg-salm.de (Heimat & Freizeitverein Burg/Salm). Wikipedia löst den scheinbaren Widerspruch auf: „Mit Wirkung vom 1. Dezember 1975 wurden die bis dahin selbständigen Ortsgemeinden Burg (Salm) mit 390 Einwohnern, Landscheid (1135 Einwohner) und Niederkail (627 Einwohner) aufgelöst und die Ortsgemeinde Landscheid neu gebildet.“

Die Idee der Vereinsgründung kam nochmals auf, als man sich an 1984 erinnerte, als die Burger in der neuen Mehrortsgemeinde ihr 800-jähriges Bestehen feierten.

Als für 2009 das 825-jährige Bestehen und 100 Jahre Filialkirche Heilig Kreuz Burg/Salm gleichzeitig gefeiert werden sollte, wollte Ortsvorsteher Michael Comes die Zusammenarbeit der Ortsvereine Freiwillige Feuerwehr, Karnevalsverein und Spielvereinigung Landscheid-Burg „auf feste Füße stellen“, wie er sagt. Als Bindeglied wurde am 28. November 2008 im Feuerwehrgerätehaus in Burg/Salm der Heimat und Freizeitverein Burg/Salm gegründet. Der Ortsvorsteher selbst wurde Vorsitzender, sein Stellvertreter Ulrich Müller und Kassenwart Hermann Junk, die alle auch heute noch aktiv im Vorstand mitarbeiten. Geschäftsführer wurde Norbert Heinz. Ihm folgte ab 2006 Gerhard Letsch.

Der neue Verein beschreibt seine Ziele in der Satzung mit Förderung der Brauchtums-Pflege und der Jugend- und Seniorenhilfe.

Die erste große Herausforderung für den Vereins war das große historisches Dorffest am 5. und 6. September 2009. Viele, vor allem ehemalige Burger kamen, unter anderem aus Celle, Braunlage, Paderborn, Köln, Viersen und Mannheim. Die Begeisterung im Dorf war riesig. Insgesamt 40 Stände zu den Themen Forst- und Landwirtschaft, Freizeitgestaltung, Handel und Brauchtum (Burger Ritter, Rechenmacher, 70er Jahre Marktfrauen, Hausschlachtung, Darstellung Wohnen früher und heute in den alten Scheunen und Stallungen des Dorfes) bekamen die Besucher zu sehen. Eine Fotoausstellung und die Vorstellung der Burger Chronik durch Pastor Comes begeisterte. Das ganze Dorf einschließlich des Burgener Festschuppens war historisch geschmückt (verantwortlich hierfür war der Karnevalsverein unter der Federführung von Alfons Pauli). Eine besondere Attraktion war die alte Bauernhochzeit mit einem historischen Brautpaar. 2016 war das Kelterfest unter der Regie der Jugendlichen die nächste Veranstaltung, bei der die 1. Burger Viez-Königin Kathi gewählt wurde.

Viele Aktionen einzelner für „ihr Dorf“ folgten in den nächsten Jahren unter Vereinsregie. So bot Peter Follmann mit seinen Team Workshops für Nistkasten- und Drachenbau an. Ulrich Müller gestaltet bis heute seit vielen Jahren den Burger Kalender mit schönen Fotos aus dem Dorfgeschehen. Auf dem Spielplatz entstand ein Holzhäuschen mit Bänken für die Kinder. Ein paar Jahre informierte das „Burger Dorfblättchen“. Die Fertigstellung der Schule wurde 2013 mit einem Tag der offenen Tür ganz groß gefeiert.

Am Samstag, 14. September, ist der Heimat- und Freizeitverein erstmalig Ausrichter eines Dorfflohmarktes um den Burger Festschuppen „Unter den Eichen“.

Die beiden Geschwister Daniela und Margot Follmann sind, wie bei allen bis heute vom Verein durchgeführten Veranstaltungen auch diesmal an vorderster Front im Festausschuss mit dabei. Margot Follmann erklärt die Vorbereitung: „Daniela hat die Handzettel entworfen. Sie sind in jedem Briefkasten im Dorf gelandet. Beim ersten Orga-Treff waren wir gleich mit 16 Personen für die Standbegleitung. Schnell wollten 27 Anbieter beim ersten Flohmarkt mit dabei sein. Für das leibliche Wohl von Ausstellern und Besuchern mit Würstchen, Kaffee und Kuchen sowie kalten Getränken sorgen die Mitmacher des Heimat- und Freizeitvereins.

 Unter Federführung des Vereins bauten die Kinder Nistkästen für heimische Vögel.
Unter Federführung des Vereins bauten die Kinder Nistkästen für heimische Vögel. Foto: TV/Ulrich Müller
 Mitglieder des Heimat- und Freizeitvereins Landscheid/Burg/Salm posieren kurz nach der Renovierung des Dorfgemeinschaftshauses „Alte Schule“ nach getaner Arbeit.
Mitglieder des Heimat- und Freizeitvereins Landscheid/Burg/Salm posieren kurz nach der Renovierung des Dorfgemeinschaftshauses „Alte Schule“ nach getaner Arbeit. Foto: TV/Ulrich Müller
 Logo Unsere Vereine
Logo Unsere Vereine Foto: TV/Schramm, Johannes

Klaus Schmitz