| 15:54 Uhr

Wittlich/Morbach
Kreative Wege locken neue Besucher

Das Casa Tony M. in Wittlich präsentiert das Werk des aus Wittlich stammenden Künstlers Tony Munzlinger, das der 83-Jährige der Stiftung Stadt Wittlich im Jahr 2016 schenkte.
Das Casa Tony M. in Wittlich präsentiert das Werk des aus Wittlich stammenden Künstlers Tony Munzlinger, das der 83-Jährige der Stiftung Stadt Wittlich im Jahr 2016 schenkte. FOTO: Trierischer Volksfreund / Veranstalter
Wittlich/Morbach . Besondere Aktionen, Mit­mach-Angebote und exklusive Einblicke – die Museen in der Region haben sich einiges einfallen lassen, um Gäste am Internationalen Museumstag, Sonntag, 13. Mai, in ihre Ausstellungen zu locken. In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto „Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher.“

Von wegen altbacken und eingestaubt: Moderne Museen zeigen sich – ob analog oder mit Hilfe moderner Medien – kreativ, wecken Neugierde für ihre Sammlungen und ermöglichen es den Gäste, die Geschichte zu entdecken. Und sie arbeiten, wie es die Trierer Museen etwa bei den Ausstellungen zu den römischen Kaisern Konstantin und Nero sowie aktuell zu Karl Marx seit Jahren tun, eng zusammen. Dadurch eröffnen sie ganz neue Zugänge zu den Exponaten und erreichen auch Besucher, die bislang nicht zum Stammpublikum zählen. So geben sie ihren Gästen die Möglichkeit, über das kulturelle Erbe ins Gespräch zu kommen und das Gemeinschaftliche und Verbindende der Kulturen kennenzulernen. „Hyperconnected museums: new approaches, new publics“, zu Deutsch „Netzwerk Museum: Neue Wege, neue Besucher.“, ist denn auch das Motto des 41. Internationalen Museumstags am Sonntag, 13. Mai. Im vergangenen Jahr beteiligten sich weltweit mehr als 35 000 Museen in über 145 Ländern. In Deutschland nahmen über 1700 Museen mit mehr als 4600 Aktionen teil.

Vier Museen in Wittlich

Neue Wege, neue Besucher“ zu entdecken gibt es in der Städtischen Galerie im Alten Rathaus mit der Dauerausstellung „Professor Georg Meistermann“ sowie in der aktuellen Ausstellung „Die Schönheit der Dinge – Michael Triegel“, der Casa Tony M. – das Museum mit Werken des Malers, Cartoonisten, Filmemachers und Grafikers Tony Munzlinger, im Türmchen – „Wittlicher HisTörchen“ als winzigem Museum zur Wittlicher Stadt- und Befestigungsgeschichte sowie in der Kultur- und Tagungsstätte Synagoge in Wittlich.

  • Geöffnet haben alle Häuser von 14 bis 17 Uhr, und der Eintritt ist frei. Weitere Informationen sind erhältlich beim Kulturamt der Stadt Wittlich, Neustraße 2, Wittlich, Telefon 06571/14660 oder per E-Mail an info@kulturamt.wittlich.de

Archäologiepark Belginum

Sich miteinander vernetzen und zusammenarbeiten ist in der archäologischen Forschung und deren Vermittlung mittlerweile unumgänglich. Wie können also Biologie, Chemie und Geografie helfen, Wissenslücken zu schließen?

Im Archäologiepark Belginum in Wederath werden um 11 Uhr diese Möglichkeiten anhand einiger Funde in der Dauerausstellung vorgestellt. Ab 14 Uhr zeigt der Workshop „Blick hinter die Kulissen“ die Arbeitsweise der Archäologen im Innendienst. Treffpunkt ist jeweils im Kassenbereich des Museums. Am Internationalen Museumstag ist der Eintritt frei.

  • Archäologiepark Belginum, Keltenstraße 2, Morbach-Wederath, Kontakt unter Telefon 06533/957630, E-Mail belginum@morbach.de

Das Holzmuseum bei Morbach

Das Holzmuseum  in Weiperath, einem Ortsbezirk Morbachs, ermöglicht Einblicke in die Holzverarbeitung und die Holznutzung in Haus und Hof. Im Holzerfahrungsraum lässt sich mit allen Sinnen Holz wahrnehmen. Ein weiteres Thema sind  wichtige Baum- und Holzarten und vor allem die Holzernte im Wandel der Zeit. Dann geht es noch um Berufe rund ums Holz und außergewöhnliche Fragen wie: „Kann man mit Holz waschen?“.

  • Das Museum ist von 10.30 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.