1. Lifestyle Archiv

Donkey Kong Country – Tropical Freeze

Donkey Kong Country – Tropical Freeze

Die Affen sind zurück! Knapp drei Jahre nach seiner grandiosen Rückkehr feiert unser beliebter Affenclan sein Debüt auf der Wii U – und lässt es richtig rocken!

Die Hintergrund-Story ist wenig tiefgründig und dient eher als Mittel zum Zweck: Die Affenbande feiert gerade Donkey‘s Geburtstag als eine Schiffsflotte von Pinguin-Wikingern auf die Kong-Insel zusteuert und diese mit einer Kanone einfriert. Donkey und seine Freunde werden dadurch auf eine weiter entfernte Insel weggepustet und kämpfen sich im Laufe des Spiels auf ihre Insel zurück. Wie gesagt: wenig innovativ, aber immerhin ganz nett.

Alte Bekannte

Der Affenclan besteht dieses Mal aus vier Primaten: Neben Donkey sind auch Diddy, Dixie und Cranky - die auch alle als spielbare Charaktere zur Verfügung stehen - mit von der Partie. Wie im Vorgänger "DKC Returns" ist Donkey der direkte und immer steuerbare Charakter. Die anderen Figuren können durch im Level versteckte Fässer "befreit" werden und ergänzen Donkey durch ihre jeweiligen Spezialfähigkeiten. Diddy kann, wie schon im Spiel zuvor, durch ein Jetpack kurz in der Luft schweben und dadurch längere Sprünge ausführen. Dixie kann ebenfalls mit ihrer Haarpracht kurze Zeit schweben und höher springen, während Cranky seinen Gehstock nutzt, um über stachelige Untergründe zu springen und dadurch auch stärkere Gegner besiegen kann.

Sobald DK von einem Mitstreiter unterstützt wird, verdoppelt sich die Anzahl der Herzen von zwei auf vier - auf Donkey's Rücken ist immer nur Platz für einen Kumpel. DK-erfahrene Gamer werden sich in Punkto Steuerung sofort zurechtfinden: Das Gamepad bietet die Möglichkeit, entweder auf dem TV zu spielen oder über den Gamepad-Screen. Wer nicht mit dem Gamepad spielen möchte, kann auch als Alternative dazu mit dem Wii-Controller, Nunchuk oder dem Pro-Controller zocken - auf diese Weise müsste für jeden etwas dabei sein.

Gelungenes Feintuning

Das Gameplay orientiert sich an den Vorgängern und wurde um einige weitere Fähigkeiten ergänzt. Neben den zusätzlichen Charakteren wurde vor allem Donkey‘s Repertoire unter Wasser etwas erweitert - inklusive einer Sauerstoffanzeige. Das Leveldesign ist - wie immer - grandios. Auf die Missionen selbst sind hervorragend gelungen und höchst abwechslungsreich: Neben dem klassischen Dschungel gibt es unter anderem Gebirgsdörfer, Strände, Savannen, Unterwasserlevel und Eiswelten. Noch mehr Abwechslung bieten die hin und wieder eingestreuten Lorenfahrten, Fässerflüge, Ballonfahrten oder Ritte auf Rambi, dem Nashorn.

Auch optisch ist Donkey Kong im HD-Zeitalter angekommen und sieht besser aus als je zuvor, wobei die Wii U sicher noch einiges mehr an Potential bereithält. Dennoch fühlen sich Kenner der Reihe bei der Musik und vor allem bei den Soundeffekten sofort "heimisch". Lediglich in Punkto Schwierigkeitsgrad hat Nintendo noch eine Schippe draufgelegt: Spätestens bei der Hälfte des Spiels werden Neulinge ordentlich ins Schwitzen kommen. Darum ist die Freude über gemeisterte Abschnitte umso größer, wenn sie endlich hinter einem liegen.

Fazit

Eine Hommage an die drei grandiosen SNES-Teile und an DKC Returns. Tropical Freeze punktet durch seine tadellose Spielbarkeit, ergänzt durch ein abwechslungsreiches Gameplay und Leveldesign. Grafik und Sound können sich ebenfalls sehen und hören lassen. Für Donkey-Kong-Fans ein absolutes Muss! Aber Achtung: Wer den Vorgänger schon als schwer empfand, wird bei Tropical Freeze vor eine ultimative Herausforderung gestellt. Nicht wundern, dass man in den ersten beiden Welten so viele Extraleben einsammeln kann - man wird sie brauchen …

Genre: Jump & Run (2D)
Für: Wii U // Entwickler: Retro Studios // Publisher: Nintendo
Spieler: 1-2 // Online: ja // USK: ohne Altersbeschränkung
Internet: http://www.nintendo.de/Spiele/Wii-U/Donkey-Kong-Country-Tropical-Freeze-765383.html