Drei Fragen an...

Drei Fragen an...

Günter Mehles, seit 2004 Trainer der SG Wallenborn.Als Absteiger aus der Bezirksliga zählen Sie zwangsläufig zu den Favoriten auf die Meisterschaft in der Kreisliga A. Wie sehen Sie selbst Ihre Chancen?



Günter Mehles: Als Favorit sehe ich uns in dieser Saison nicht. Wir haben eine junge Truppe, die Spieler sind im Schnitt 22 Jahre alt. Eine gute Platzierung steht da erstmal im Vordergrund.

Wer sind für Sie die Favoriten in der kommenden Saison?

Mehles: Ich denke, dass Ahbach vorne dabei ist. Weinsheim ist außerdem ein sehr starker Aufsteiger. Mein Geheimfavorit ist für diese Saison aber die SG Lambertsberg.

Am Samstag müssen Sie zum Saisonstart bei der SG Neidenbach antreten. Was ist dort für Ihre Mannschaft möglich?

Mehles: Es ist eine schwierige Aufgabe von uns. Das ist für uns gleich am ersten Spieltag die erste Standortbestimmung. Danach wissen wir, was los ist.

Mit Günter Mehles sprach TV-Mitarbeiter David Bittner.