DVV-Männer schließen erste Weltligastation ohne Sieg ab

DVV-Männer schließen erste Weltligastation ohne Sieg ab

Die deutschen Volleyballer haben ihre erste Weltligastation in dieser Saison mit drei Niederlagen abgeschlossen. Die stark verjüngte Mannschaft von Bundestrainer Vital Heynen unterlag in Mexiko-Stadt auch den Gastgebern mit 1:3 (21:25, 20:25, 25:15, 17:25).

Zuvor hatte der WM-Dritte von 2014 schon Pleiten gegen Montenegro und Spanien kassiert. Bester deutscher Angreifer war diesmal Ruben Schott mit 15 Zählern. Deutschland ist für die Weltligafinalrunde gesetzt, deshalb kann Bundestrainer Heynen auch bei der nächsten Station in Kasachstan Ende dieser Woche weiter personell experimentieren.

Die deutschen Volleyballerinnen haben ihre Niederlagenserie beim Grand Prix fortgesetzt. Im kalifornischen Long Beach unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski trotz verheißungsvollen Auftakts auch Japan mit 1:3 (27:25, 24:26, 15:25, 18:25). Damit hat der EM-Zweite von 2013 alle seine bisherigen sechs Partien in dieser Grand-Prix-Saison verloren. Beste deutsche Angreiferin gegen Japan war Lena Stigrot mit 15 Punkten. Die letzte Etappe von Koslowskis Mannschaft ist Ende dieser Woche Hongkong.

Weltliga 2016