1. Lifestyle Archiv

e-Lake-Festival: Top Acts mit Seeblick

e-Lake-Festival: Top Acts mit Seeblick

See, wir kommen: Beim diesjährigen Open Air stehen neben den Live Acts ASD und Irie Révoltés auch die DJs Paul van Dyk und Alex M.O.R.P.H. auf der Bühne. Das Beste: Ihr könnt alle Auftritte gratis erleben – der Eintritt ist nämlich frei!

Freitag: Live-Konzerte. Samstag: elektronische Musik. Sonntag: Chill-out - mit dieser Formel und einer entspannten See-Atmosphäre auf über 10.000 Quadratmetern zieht das e-Lake-Festival Jahr für Jahr tausende Besucher an. Die Erfolgsgeschichte eines der am längsten bestehenden Festivals kann sich sehen lassen: Anfang der 80er-Jahre wurde zum ersten Mal ein Open Air vom Club des Jeunes Echternach, kurz CJE, organisiert, damals noch als "Summerfest um Séi" und zwei mal drei Tage lang. Das Ziel: Jugendlichen sollte die Möglichkeit geboten werden, bei freiem Eintritt in den Genuss von verschiedenen Bands und Künstlern zu kommen. Was bei der Premiere 1983 gerade einmal 400 Besucher anlockte, zog in den Folgejahren immer mehr Fans an. Seit 1996 fungiert das Open-Air-Event als Musikfestival unter dem Namen e-Lake und ist Garant für jede Menge Top Acts und noch mehr Festivalfans - in diesem Jahr werden 20.000 Gäste erwartet -, welche die Reise zum Echternacher See antreten. Das Team um Organisator Frank Rippinger sorgt jedes Jahr aufs Neue dafür, dass echte Highlights der internationalen Musikszene den Weg nach Echternach finden. 2016 steht die 21. Ausgabe des beliebten Gratis-Festivals an - und auch dieses Mal könnt ihr euch auf ein gigantisches Line-up freuen. Auf zwei Bühnen, der Main Stage und der etwas kleineren Urban Stage, können sich die Artists und Bands so richtig austoben.

Los geht‘s freitags ab 19:00h mit Live-Konzerten vom Feinsten. Die Main Stage hat am ersten Tag gleich mal eine Vielzahl an Gigs internationaler Solokünstler und Bands zu bieten: So könnt ihr euch auf einen Auftritt der 2010 gegründeten Rockband Heisskalt freuen. Die Formation aus Sindelfingen bedient die Genres Alternative Rock, Melodic Hardcore, Punkrock, Progressive Rock und Emo und performt unter anderem die Songs ihres kürzlich erschienenen Albums "Vom Wissen und Wollen". Ben-Giacomo Wortmann, vielen besser bekannt unter dem Künstlernamen Bengio, ist mit seinen 22 Jahren ein Shootingstar der Deutschrapszene. Der junge Mann aus Fulda, der mittlerweile in Hamburg lebt, veröffentlichte 2013 sein Debütalbum "B.E.N.G.I.O" in Eigenregie. Daraufhin wurde Samy Deluxe auf ihn aufmerksam und nahm ihn unter seine Fittiche, genauer gesagt als ersten Act beim neu gegründeten Label "KunstWerkStadt" unter Vertrag. Weil Bengio in seinen Songs singt und rappt, bezeichnet er sich selbst als Singer-Songrapper. Mit dem Mini-Album "Unterwegs" im Gepäck beehrt er nun das e-Lake-Festival. Eine kürzere Anreise haben indes Elysian Gates: Die Symphonic-Metal-Band stammt aus Luxemburg, releaste bereits ein Studioalbum und arbeitet momentan an der Fertigstellung der zweiten Platte. Frontsängerin Noemie Leer, die seit 2015 zur Band gehört, und die Musiker zählen Nightwish, Dream Theater und Symphony X zu ihren Vorbildern. Und auch die luxemburgischen Bands Tuys, Ice In My Eyes sowie The Majestic Unicorns From Hell entern die Hauptbühne und rocken das Festival. Im Anschluss stehen Irie Révoltés auf den Brettern, die das Festival bedeuten. Deren Musikstil, der sowohl von Reggae, Dancehall, Ska und Punk als auch von Elektro und Hip-Hop beeinflusst wird, kann man als eigenartig bezeichnen - ihr Erfolg gibt den neun Jungs der Formation jedoch Recht: 2000 in Heidelberg gegründet, trat sie mittlerweile bei über 500 Gigs in 25 Ländern auf. Im Juni letzten Jahres releasten sie ihr sechstes Studioalbum mit dem Titel "Irie Révoltés".

Als Headliner an diesem Abend haben die beiden Deutschrapper Afrob und Samy Deluxe ihr Kommen zugesagt, die gemeinsam als Hip-Hop-Kollaboration ASD auftreten. In der Konstellation veröffentlichten sie bereits zwei Alben - das zweite erschien im Juli 2015 mit dem Titel "Blockbasta" und stieg bis auf Platz vier der deutschen Albumcharts. Eines steht bereits jetzt fest: ASD werden auch in Echternach die Fans auf der Main Stage begeistern. Auf der etwas kleineren Urban Stage sorgen derweil das Hip-Hop-Kollektiv De Läb aus Luxemburg, Lil‘ Supa, seines Zeichens Rapper aus Venezuela, sowie der im Großherzogtum geborene und mittlerweile in Wien lebende Beatboxing Artist Slizzer sowie viele weitere Acts dafür, dass die Festivalcrowd ordentlich abfeiern kann.

Weiter geht‘s am Samstag ab 15:00h. Dann haben die Plattendreher auf beiden Bühnen die Nadel in der Hand: So könnt ihr auf der Main Stage zunächst in den Hörgenuss der DJ-Sets von Alex M.O.R.P.H., Gavyn Mytchel, Himmelfahrt, Twain und einigen mehr kommen, bevor um 1:00h ein echter Superstar auftritt: An den Decks steht kein Geringerer als Paul van Dyk. Der in Ost-Berlin aufgewachsene Matthias Paul, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, gilt mit über drei Millionen verkaufter Platten als einer der erfolgreichsten DJs des Landes und wird für seine Veröffentlichungen international gefeiert. Auszeichnungen wie "World's No.1 DJ" des renommierten Magazins DJ Mag sowie "Best International DJ" bei den London Music Awards sprechen für sich. Paul van Dyk war einer der ersten DJs, der digitale Hard- und Software bei seinen Remixes benutzte. Seine Musik kann man dem Genre des Trance zuordnen, in seinen Sets lässt er aber auch andere Stile wie House oder Techno einfließen. Neben seiner Aktivität als Plattendreher ist er auch als Musikproduzent tätig, der mittlerweile sechs Studio-Alben veröffentlicht hat und an Remixes von Songs internationaler Künstler wie Justin Timberlake, New Order und U2 beteiligt war. Außerdem moderiert er sowohl in Deutschland als auch in den USA diverse Radioshows. In Echternach steht er jedoch nicht am Mikro, sondern an den Decks und versorgt das Publikum mit den besten Sounds seines Repertoires. Und auch auf der Urban Stage Powered By Globalux wird‘s elektronisch: Hier kommt ihr unter anderem in den Hörgenuss der feinsten Sounds und fettesten Beats von Fränky de Reuter, Sven Schaller, Miss Nat-H-Lee und Eastone.

Tag Nummer drei steht schließlich ab 15:00h ganz im Zeichen von Disco, Fun, Party und Chill-out und sorgt somit für einen krönenden Abschluss des Open Airs. Künstler verschiedenster Musikrichtungen und Genres sorgen dafür, dass jeder Festivalfan das Event entspannt ausklingen lassen kann. Zum Finale stehen neben Plemm Plemm Soundsystem, die Reggae-Musik vom Feinsten performen, auch Jérôme, der Alternative im Gepäck hat, und Arayzona, die euch die 70er auf die Bühne bringen, On Stage. Hinzu gesellen sich Carlos aka Tivi, der für 80er-Musik verantwortlich zeichnet, sowie Steve R.I.O.T. b2b dr.gonZo, dessen Electro-Reggae-Funk-Indie-House-Sounds jeden begeistern.
Halten wir also fest: Die drei Tage sind vollgepackt mit einem Musikprogramm der Extraklasse! Für alle, die das Free-Entrance-Festival von Anfang bis Ende als ultimatives Gesamtpaket erleben möchten, bietet das in unmittelbarer Nähe zum Festivalgelände gelegene e-Lake-Camp die perfekte Gelegenheit: Es öffnet bereits am Donnerstag um 14:00h für euch seine Pforten und schließt erst am Montag um 12:00h. Die Kosten fürs Campen betragen einmalig 30,- Euro pro Person, wobei 10,- Euro Müllpfand mit inbegriffen sind. Dieses Pfand erhaltet ihr dann zurück, wenn ihr den Müllbeutel, den ihr neben dem Campbändchen und der Müllpfandmarke beim Einlass bekommt, mit eurem Unrat gefüllt am Abreisetag zurückbringt. Somit wird gewährleistet, dass das großzügig angelegte Campinggelände sauber hinterlassen und die Grünzone rund um den Echternacher See auch nach dem Festival weiterhin geschützt wird. Eine tolle Sache! Ganz wichtig: Haltet die 30,- Euro passend am Check-in bereit.

Auch 2016 wird es wieder "e-Lake Goes Green" geben, eine Initiative, die sich der Beseitigung des immer größer werdenden Müllaufkommens bei Großveranstaltungen und Open-Air-Events dieser Größenordnung widmet. Um zu gewährleisten, dass jeder mithilft, wird ein "Recycling Center" aufgebaut. Das Tolle: Festivalbesucher werden durch Aktionen, die auf dem Gelände präsentiert werden, auf "e-Lake Goes Green" aufmerksam gemacht und können sich aktiv an der Mülltrennung sowie -reduzierung beteiligen. So habt ihr die Möglichkeit, ein Getränk für 20 gesammelte Becher zu ergattern.

Nicht nur für musikalische Höhepunkte, sondern auch für kulinarische Highlights ist bei e-Lake bestens gesorgt: Im beliebten Camp-Store, der nahezu rund um die Uhr geöffnet hat, gibt's belegte Brötchen und jede Menge süße Snacks, Kaffee sowie kalte Getränke - er ist DIE Anlaufstelle für Festivalcamper schlechthin! Doch auch auf dem Festivalgelände selbst sorgen jede Menge Food- und Drinkstände für leckere Abwechslung und die passende - sowie dringend empfohlene - Stärkung zwischen den Auftritten. Als reguläres Zahlungsmittel während der gesamten Dauer des Festivals gelten die sogenannten OAPs - Wertmarken, die ihr an der zentralen Kasse käuflich erwerben und an den Ständen gegen Essen, Getränke und mehr eintauschen könnt. Sicherheit wird bei e-Lake großgeschrieben: Zum Security-Team gesellt sich ein festivaleigenes Polizei-Büro, das sich zwischen der Hauptbühne und dem VIP-Parkplatz befindet. Für eine bequeme und stressfreie Anreise empfehlen die Veranstalter den Bus-Shuttle-Service, der die Besucher am Freitag und Samstag ab 18:00h zum Festivalgelände hin- und zurückbringt.

Während der Preis für die PKW-Parkplätze in unmittelbarer Nähe des Open-Air-Geländes 10,- Euro pro Wagen beträgt, sind die beiden Park-And-Ride-Parkplätze "Zone Industrielle" und "Alrodeschhaff", deren P&R-Service alle 15 bis 20 Minuten verkehrt, kostenlos. Alle weiteren Informationen zum kompletten Line-up, dem Camping, der Geschichte des Festivals und aktuelle News erhaltet ihr online auf e-lake.lu und unter facebook.com/elake.lu .