Eifelpark Gondorf: Weißkopfseeadler entflogen

Eifelpark Gondorf: Weißkopfseeadler entflogen

Im Eifelpark Gondorf wird seit Ostermontag ein Weißkopfseeadler vermisst. Der Greifvogel war am Montagnachmittag nach dem Füttern aus seiner Voliere entflogen.

(neb) Es ist davon auszugehen, dass sich der Weißkopfseeadler noch im Raum Bitburg aufhält: Zuletzt wurde das Tier am Donnerstag von einem Waldarbeiter in einem Waldstück zwischen Röhl und Hüttingen (Eifelkreis Bitburg-Prüm) gesichtet.

Der Greifvogel hat eine Spannweite von 2,30 Metern und ist etwa 60 bis 70 Zentimeter groß, wenn er sitzt. Mit seinem dunklen Körper und seinem weißen Kopf sowie Schwanz ist das Tier sehr auffällig.

Wer den Greifvogel sichtet, den bittet Willigerd Emontspohl vom Eifelpark Gondorf, sich unter Telefon 0172/6524466, zu melden.
Von dem Versuch, das Tier selbst einzufangen, rät der Parkleiterwarnt allerdings ab: "Weißkopfseeadler töten Wölfe und Rehe, Sie könnten bei dem Versuch, ihn zu fangen, übel zugerichtet werden."

Mehr von Volksfreund