| 17:07 Uhr

Eine Integrations-Figur

MORSCHEID. (dis) Seit 25 Jahren führt Winfried Koster (Foto: Dietmar Scherf) die Freiwillige Feuerwehr in Morscheid. Sein ständiges Engagement würdigte Ortsbürgermeister Josef Weber im Namen der Gemeinde während einer kleinen Feierstunde. "Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr", von diesem Wahlspruch habe sich Koster als Wehrführer in dem Vierteljahrhundert leiten lassen. Damit steht Koster nach den Worten des ehemaligen Bundespräsident Richard von Weizsäcker der frühesten, lebendigsten und mutigsten Bürgerinitiative zur Verfügung. Mit Stolz kann Koster auf die in 25 Jahren geleistete Arbeit und damit auf die vielen Stunden unermüdlichen Einsatzes für das Gemeinwohl zurückblicken. Koster hat es verstanden, der örtlichen Feuerwehr eine beachtliche Mannschaftsstärke zu verschaffen und eine der ersten Jugendfeuerwehren in der näheren Umgebung zu gründen. Bis zum heutigen Tage ist sie in der aktiven Wehr etabliert. Dadurch wird auch eine wichtige Integrationsarbeit im Kindes- und Heranwachsenden-Alter geleistet. Koster war auch der Wegbereiter für den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses und den Umzug aus den bisherigen beengten Verhältnissen des alten Raumes. Konzeption, Planung, Einrichtung des schmucken neuen Feuerwehrhauses und letztendlich auch die gesicherte Finanzierung sind maßgeblich auf den Einsatz des Wehrleiters zurück zu führen. In der Zeit der Bauphase hatte er kurzerhand sogar seinen Wohnsitz in das Feuerwehrhaus verlegt und so auch zur korrekten Bauausführung wesentlich beigetragen. Durch sein Wissen um die Feuerwehr, seine tägliche Bereitschaft für Feuerwehrbelange und als Initiator von internen und externen Veranstaltungen ist er als Integrationsfigur anerkannt. Durch seine Arbeit hat er für den guten Zusammenhalt innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr Morscheid gesorgt. Ortsbürgermeister Weber: bezeichnet Koster als seinen Ansprechpartner für Hilfeleistungen in allgemeinen, so zum Beispiel beim Aufstellen des Maibaumes, des Weihnachtsbaumes oder der Absicherung des Martinszuges. Er wünschte Koster eine erfolgreiche Zukunft im Dienst an den Bürgern.