ELF FRAGEN AN...

ELF FRAGEN AN...

...Andy Weidig, linker Verteidiger der SpVgg Stadtkyll, die nach drei Spieltagen auf Platz elf der Kreisliga B I liegt:Was war Ihr schönstes Erlebnis als Fußballer? Der Aufstieg in die Bezirksliga mit meinem Verein SpVgg Stadtkyll in der Saison 1999/2000.Was war Ihr schlimmstes Erlebnis als Fußballer?

Der Abstieg in die B-Liga mit der SpVgg Stadtkyll in diesem Sommer. Wer ist Ihr sportliches Vorbild? Das ist Thomas Schlösser, weil er sich als relativ kleiner Spieler immer wieder durchgebissen hat. Von wem haben Sie am meisten gelernt? Von meinem ehemaligen Coach Hans Drückes, der bis 2004 unser Trainer bei der SpVgg Stadtkyll war, ehe er von Matthias Klünter abgelöst wurde.Mit wem spielen Sie am liebsten zusammen? Da gibt es keinen speziellen Spieler. Am liebsten spiele ich mit einer jungen, motivierten Mannschaft zusammen - so wie das im Moment bei uns bei der SpVgg Stadtkyll der Fall ist. Wir haben den Umbruch vollzogen, da macht es wieder richtig Spaß, Fußball zu spielen.Für das Spiel am Sonntag gegen den SV Fortuna Ulmen wünsche ich mir... ...drei Punkte!Auf wen tippen Sie in ihrer Liga als Meister? Ich setze auf die SG Wallersheim/Rommersheim.Wenn Sie eine Million Euro im Lotto gewinnen würden, was würden Sie sich davon kaufen? Ein neues Auto. Was trinken Sie nach dem Spiel? Bier.Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen? Eine Freundin, etwas zu trinken und meinen Fernseher.Was ist ihr größter Traum - außerhalb des Fußballs? Ich würde gerne mal in die USA reisen. (S.M.)