Ender's Game

Ein Junge, der die gesamte Menscheit vorm Untergang bewahren soll. "Ender's Game" – die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Orson Scott Card.

Immer diese Aliens: Sie wollen die Erde zerstören, wahlweise auch nur plündern, und der Menschheit an den Kragen. Einem ersten Angriff der sogenannten Formics konnte das Militär standhalten, doch jetzt sind die Truppen mit ihrem Latein am Ende: Bei einem erneuten Anschlag droht die Zerstörung des blauen Planeten. Nur ein Genie kann hier noch ein Wunder bewirken. Auf der Suche nach einem Weltenretter stoßen Commander Mazer Rackham (Ben Kingsley) und Ausbilder Colonel Hyrum Graff (Harrison Ford) auf Andrew "Ender" Wiggin (Asa Butterfield). Unter den Kandidaten der Militärakademie gilt er als Ausnahmetalent. Selbst komplizierte Aufgaben löst der Junge am Kampfsimulator mit Bravour. Auf ihm ruht die Hoffnung des ganzen Teams. Gelingt es dem talentierten Nachwuchskrieger - der selbst nicht weiß, wie ihm geschieht -, die Menschheit vor dem Untergang zu retten?

Der Sci-Fi-Bestseller "Ender's Game" wurde von Orson Scott Card, der noch vor Kurzem wegen negativer Äußerungen zum Thema gleichgeschlechtlicher Ehe unter heftiger Kritik stand, im Jahr 1985 veröffentlicht. Der Roman gilt als Klassiker des Genres und erfährt mit seiner Verfilmung eine echte Aufwertung. Dazu trägt natürlich die hochkarätige Auswahl an Darstellern bei. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf Newcomer Asa Butterfield. Er konnte nach "Der Junge im gestreiften Pyjama" und "Hugo Cabret" erneut eine große Hauptrolle ergattern.

Science-Fiction mit Asa Butterfield und Ben Kingsley // Start: 24.10.