| 20:42 Uhr

Schule
Entlassfeier an der IGS

Stimmungsvolle Schulentlassfeier an der IGS Morbach


80 Schülerinnen und Schüler der IGS Morbach können stolz auf ihren Schulabschluss sein. Mit dem Zeugnis der Berufsreife, dem qualifizierten Abschluss der Sekundarstufe I oder der Fachhochschulreife beginnen einige eine Berufsausbildung oder besuchen weiterhin eine Schule. Viele aber bleiben an der IGS und werden nach den Ferien in der Oberstufe dem Ziel Abitur zusteuern.

Nach der Eröffnung durch die Schulband und der Begrüßung durch die Stufenleiterin Jasmine Dreher kam Schulleiter Stefan Philippi in seiner Rede auf Larry Page, einer der Entwickler der Suchmaschine Google zu sprechen. An seinem Beispiel zeigte Philippi auf, dass nicht nur Wissen zählt, sondern auch Mut und Initiative, etwas Neues zu wagen. Im folgenden Verabschiedungsteil gab es Dankesworte der Schülerinnen und Schüler, wobei Natalie Schasny eine sehr persönliche Rede vortrug und den Mitschülern Mut machte, sich den eigenen Weg selbst zu wählen, auch wenn man dabei vielleicht einmal einen Fehler mache. Beim Abschluss- ABC  blickten die Zehntklässler auf ihre Schulzeit zurück.  Mit einem Liedvortrag, einer gelungenen Tanzdarbietung und persönlichen Abschiedsworten verabschiedeten sich die Tutoren von ihren Schülerinnen und Schülern.

Für ihre Leistungen wurden geehrt: Tamara Dibjick, Niclas Greber, Karina Elter, Johanna Kirsten und Natalie Procek, die wie auch Silas Münster den Preis der Ministerin für ihr Engagement erhielt.

Nach der Zeugnisausgabe standen alle zusammen auf der Bühne sangen gemeinsam ihr Abschlusslied, bevor jeder nun seinen eigenen Weg geht.
Stimmungsvolle Schulentlassfeier an der IGS Morbach 80 Schülerinnen und Schüler der IGS Morbach können stolz auf ihren Schulabschluss sein. Mit dem Zeugnis der Berufsreife, dem qualifizierten Abschluss der Sekundarstufe I oder der Fachhochschulreife beginnen einige eine Berufsausbildung oder besuchen weiterhin eine Schule. Viele aber bleiben an der IGS und werden nach den Ferien in der Oberstufe dem Ziel Abitur zusteuern. Nach der Eröffnung durch die Schulband und der Begrüßung durch die Stufenleiterin Jasmine Dreher kam Schulleiter Stefan Philippi in seiner Rede auf Larry Page, einer der Entwickler der Suchmaschine Google zu sprechen. An seinem Beispiel zeigte Philippi auf, dass nicht nur Wissen zählt, sondern auch Mut und Initiative, etwas Neues zu wagen. Im folgenden Verabschiedungsteil gab es Dankesworte der Schülerinnen und Schüler, wobei Natalie Schasny eine sehr persönliche Rede vortrug und den Mitschülern Mut machte, sich den eigenen Weg selbst zu wählen, auch wenn man dabei vielleicht einmal einen Fehler mache. Beim Abschluss- ABC blickten die Zehntklässler auf ihre Schulzeit zurück. Mit einem Liedvortrag, einer gelungenen Tanzdarbietung und persönlichen Abschiedsworten verabschiedeten sich die Tutoren von ihren Schülerinnen und Schülern. Für ihre Leistungen wurden geehrt: Tamara Dibjick, Niclas Greber, Karina Elter, Johanna Kirsten und Natalie Procek, die wie auch Silas Münster den Preis der Ministerin für ihr Engagement erhielt. Nach der Zeugnisausgabe standen alle zusammen auf der Bühne sangen gemeinsam ihr Abschlusslied, bevor jeder nun seinen eigenen Weg geht. FOTO: TV / privat
Morbach. (red) 80 Schüler der IGS Morbach können stolz auf ihren Schulabschluss sein. Mit dem Zeugnis der Berufsreife, dem qualifizierten Abschluss der Sekundarstufe I oder der Fachhochschulreife beginnen einige eine Berufsausbildung oder besuchen weiterhin eine Schule.

Viele aber bleiben an der IGS und werden nach den Ferien in der Oberstufe dem Ziel Abitur zusteuern. Nach der Eröffnung durch die Schulband und der Begrüßung durch Stufenleiterin Jasmine Dreher kam Schulleiter Stefan Philippi in seiner Rede auf Larry Page, einer der Entwickler der Suchmaschine Google zu sprechen. An seinem Beispiel zeigte Philippi auf, dass nicht nur Wissen zählt, sondern auch Mut und Initiative, etwas Neues zu wagen. Nach der Zeugnisausgabe standen alle zusammen auf der Bühne, sangen gemeinsam ihr Abschlusslied, bevor jeder nun seinen eigenen Weg geht. Für ihre Leistungen geehrt wurden: Tamara Dibjick, Niclas Greber, Karina Elter, Johanna Kirsten und Natalie Procek, die wie auch Silas Münster den Preis der Ministerin für ihr Engagement erhielt. ⇥Foto: privat