Hochwasser: Entspannte Lage in der Vulkaneifel

Hochwasser : Entspannte Lage in der Vulkaneifel

(mh) Anders als an der Mosel, hat der starke Niederschlag in der Vulkaneifel nicht zu Hochwasserschäden geführt — wohl auch, weil die Kyll sich über weite Strecken ausbreiten kann, so wie hier zwischen Niederbettingen und Dohm-Lammersdorf. Laut dem stellvertretenden Kreisfeuerwehrinspekteur Thomas Risch gibt es derzeit noch keine Hochwasserprobleme. Auch Gerolsteins Wehrführer Thomas Baillivet sagt angesichts moderater Pegelstände in Gerolstein und Densborn sowie positiver Wettervorhersage: „Wir sind recht entspannt.“

TV-Foto: Mario Hübner