Trier: Erstes Testspiel mit zwei Testspielern

Trier : Erstes Testspiel mit zwei Testspielern

Fußball-Oberligist Eintracht Trier begrüßt dieser Tage zwei Trainingsgäste, deren Revier die Defensive ist.

Gute Nachricht aus dem Lazarett von Fußball-Oberligist Eintracht Trier. Nach Auskunft von Trainer Josef Cinar muss Defensivallrounder Jason Thayaparan nach seinem Ende November vergangenen Jahres erlittenen Patellasehnenanriss nicht operiert werden. Der 23-Jährige soll nach einem Aufbauprogramm in etwa drei Wochen wieder ins Teamtraining stoßen können.

Unklar ist dagegen weiterhin die Situation bei Felix Fischer (nach einem Außenbandriss). Laut Cinar musste er einen Versuch, ins Lauftraining zurückzukehren, abbrechen. Noch etwa drei bis vier Wochen werde zudem Torwart Johannes München fehlen – wegen einer bei einem Verkehrsunfall erlittenen Kapselverletzung am Zeh.

Ansonsten ist Cinar mit der ersten Trainingswoche der Wintervorbereitung zufrieden. „Die Jungs haben Lust und sind beweglich. Sie machen da weiter, wo sie beim 5:0 gegen Ludwigshafen im letzten Spiel 2018 aufgehört haben.“

Am Wochenende gab’s ein internes Testspiel über zwei Mal 35 Minuten, bei dem auch einige Spieler aus der A-Jugend zum Einsatz kamen.

Ab heute stellt sich laut Cinar mit Jason Kaluanga ein erster Probespieler vor. Der 22-jährige Belgier ist derzeit vereinslos, er kann vor allem im defensiven Mittelfeld oder als Rechtsverteidiger zum Einsatz kommen. Bis zum Sommer 2018 stand Kaluanga, der Wurzeln in der Demokratischen Republik Kongo hat, bei der zweiten Mannschaft von Roda Kerkrade unter Vertrag.

Am Mittwoch stößt laut Cinar mit Kevin Müller ein weiterer Probespieler hinzu. Auch er ist im defensiven Mittelfeld sowie rechts hinten beheimatet. Der 22-Jährige steht aktuell im Aufgebot des Verbandsligisten Hanauer SC.

Das Duo soll im ersten Testspiel der Eintracht am Donnerstag, 19 Uhr, beim luxemburgischen Zweitligisten Union Mertert-Wasserbillig zum Einsatz kommen.