| 15:46 Uhr

2:2 in Aue
Darmstadt holt 0:2-Rückstand in zwei Minuten auf

Darmstadts Marvin Mehlem und Tobias Kempe bejubeln einen Treffer.
Darmstadts Marvin Mehlem und Tobias Kempe bejubeln einen Treffer. FOTO: dpa / Sebastian Kahnert
Zweitligist FC Erzgebirge Aue hat gegen den SV Darmstadt 98 eine Zwei-Tore-Führung verspielt. Die Sachsen lagen vor 7400 Zuschauern klar in Front, doch die „Lilien“ schlugen mit einem Doppelschlag zurück.

Erzgebirge Aue und Darmstadt 98 haben in der 2. Fußball-Bundesliga einen wichtigen Dreier verpasst. Im direkten Duell kamen beide Mannschaften am Sonntag nur zu einem 2:2 (0:0). Die Sachsen liegen mit 19 Zählern punktgleich einen Rang vor den Lilien auf Platz zwölf. Sieben Punkte trennen die Teams derzeit von Relegationsrang 16.

Pascal Testroet (50./64.) hatte Aue per Doppelpack in Führung gebracht, ehe Immanuel Höhn (76.) und Marvin Mehlem (78.) Darmstadt wieder ins Spiel brachten. Während die Auer nur eins der vergangenen fünf Spiele gewannen, warten die Hessen gar seit fünf Partien auf einen Dreier.

Die erste Halbzeit ließ sich recht ausgeglichen an, beide Mannschaften agierten vor 7400 Besuchern äußerst körperbetont. Gefährlich wurde es erstmals, als Darmstadts Serdar Dursun (11.) knapp am Tor vorbei köpfte. In einer in dieser Phase hart geführten Partie legte Aue anschließend zu. Vor der Pause musste Gäste-Torwart Daniel Heuer Fernandes gegen Jan Hochscheidt (29.), Clemens Fandrich (45.) und Pascal Testroet (45.) in höchster Not klären.

Auch nach der Pause machten die Hausherren das Spiel. Paradoxerweise hatte Dursun Sekunden vor der Führung der Auer die Riesenchance zum 1:0. Dursun (50.) traf jedoch nur den Pfosten. Die Gäste investierten nach dem Rückstand etwas mehr, ehe erneut Testroet erfolgreich war. Doch die Gäste schlugen eindrucksvoll zurück.

Statistik:

Aue: Männel - Kalig, Breitkreuz, Cacutalua - Rizzuto, Riese (71. Tiffert), Fandrich, Robert Herrmann (46. Dennis Kempe) - Hochscheidt (56. Nazarov) - Krüger, Testroet. - Trainer: Meyer

Darmstadt: Heuer Fernandes - Sirigu, Höhn, Sulu, Holland - Tobias Kempe, Stark (36. Medojevic) - Heller (76. Platte), Jones - Wurtz (46. Mehlem), Dursun. - Trainer: Schuster

Schiedsrichter: Timo Gerach (Landau-Queichheim)

Tore: 1:0 Testroet (50.), 2:0 Testroet (64.), 2:1 Höhn (76.), 2:2 Mehlem (78.)

Zuschauer: 7400

Beste Spieler: Testroet, Krüger - Dursun, Mehlem

Gelbe Karten: Riese (4), Cacutalua (3), Männel, Kalig (4), Dennis Kempe (5) - Stark (2), Sulu (6), Dursun (3)

Torschüsse: 12:19

Ecken: 4:6

Ballbesitz: 45:55 %

Zweikämpfe: 90:112

(sid/old)