Exit Marrakesch

Wundervolle Bilder aus Nordafrika und eine Familiengeschichte voller Turbulenzen: Der Film von Caroline Link ist ab dem 08.05. auf DVD erhältlich.

"Jenseits der Stille", "Pünktchen und Anton", "Nirgendwo in Afrika" und "Im Winter ein Jahr" - Caroline Link hat ein Faible für Familiengeschichten, die von Höhen und Tiefen geprägt sind. Auch "Exit Marrakech" lässt sich in diese Reihe einordnen.

Der 17-jährige Ben (Samuel Schneider, Foto), ein gewitzter Teenager, reist in den Ferien nach
Marokko, um dort Zeit mit seinem Vater Heinrich (Ulrich Tukur) zu verbringen, dessen Aufmerksamkeit zurzeit von einem Theaterfestival in Anspruch genommen wird. Ben schottet sich jedoch ab, zunächst von seinem Erzeuger, der mit einer neuen Frau liiert ist, und schließlich auch vom Leben im Luxus, von den Annehmlichkeiten der ersten Welt. Um dieser Scheinwelt in einem Staat im Aufbruch zu entkommen, flieht er gemeinsam mit der schönen Karima (Hafsia Herzi) ins Landesinnere, in ein abgelegenes Bergdorf. Heinrich macht sich natürlich auf die Suche nach seinem Sohn, der jedoch den Kontakt zunächst ablehnt, sich schließlich aber doch mit seinem Vater verbünden muss.

Marokko ist ein Land voller faszinierender Gegensätze. Tourismus und westliches Leben in den Großstädten, Tradition und Armut auf dem Lande. Regisseurin Caroline Link gelingt es, die Gegensätze eindrucksvoll in Szene zu setzen und trotzdem Lust auf beides zu machen. Nordafrika ist eine Reise wert, auch in Zeiten der großen Krise.

Drama von Caroline Link // Verkaufsstart: 08.05.