Feuerwehr verhindert größeren Schaden

Feuerwehr verhindert größeren Schaden

Bei einem Brand am Sonntagmorgen gegen 6.30 Uhr ist in Detzem ein Anbau neben einem Hotel ausgebrannt. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr vor Ort konnte ein Übergreifen auf das Hotel verhindert werden.

Detzem. (siko/MRA) Unliebsam geweckt wurden am Sonntagmorgen gegen 6.25 Uhr die Bürger in Detzem, als die Sirenen heulten. Eine Scheune stand im Vollbrand, direkt neben einem Hotel in der Ankerstraße. Die Tochter des Hotelbesitzers bemerkte den Brand als erste, weil sie ein Knistern hörte. Als sie aus dem Fenster sah, konnte sie bereits die Flammen sehen.

Die erste Wehr aus Detzem war schnell vor Ort und verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf das Hotel. Insgesamt 65 Feuerwehrleute brachten den Brand unter Kontrolle. Kreisfeuerwehrinspektor Ortwin Neuschwander sagte, es sei sehr schwierig gewesen, schnell am Einsatzgeschehen zu sein. Die Anfahrtswege seien nicht gestreut und geräumt gewesen. Bei dem Einsatz wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt, er wurde ins Krankenhaus gebracht, zwei weitere wurden ambulant versorgt. Zu Brandursache und Höhe des Schadens ist bisher noch nichts bekannt.