Finale entscheidet Vulkaneifel-Serie

Die Neuauflage des Obere-Kyll-Crosslaufs am Samstag, 21. März, verspricht in mehrfacher Hinsicht Spannung. Beim Finale der Vulkaneifel-Crosslauf-Serie stehen noch viele Entscheidungen aus.

Birgel. (teu) In den Langstrecken-Gesamtwertungen der Frauen und Männer ist alles klar: Andrea Malburg von der LG Vulkaneifel (LGV) und der für den PST Trier startende Kelberger Enrico Zenzen stehen als Sieger bereits vorzeitig fest. Auf der Mittelstrecke ist aber - zumindest theoretisch - noch alles offen: Meike Hammer (LGV) muss beim Obere-Kyll-Crosslauf in Birgel am 21. März schneller als Mehren-Siegerin Carmen Blameuser (FC Ormont) sein. Mirco Zenzen muss bei einem Sieg seines LGV-Vereinskameraden Nils Otto mindestens den dritten Platz belegen, um den ersten Platz zu behalten.

Weil die Obere-Kyll-Cross-Organisatoren des VfL Jünkerath bemüht sind, möglichst viele ehemalige Sieger an den Start zu bekommen, könnte in beiden Mittelstrecken-Gesamtwertungen ebenso wie in vielen Altersklassen jemand zum lachenden Dritten werden, den noch niemand auf der Rechnung hat. Denn sowohl Hammer als auch Zenzen und Otto müssen das Birgeler Resultat in die Cup-Wertung einbringen.

Drei von vier Rennen werden gewertet



Es gilt die Regel, dass die besten drei von maximal vier Rennen gewertet werden. Das LGV-Trio wurde erst zweimal gelistet. Insgesamt haben noch mehr als 100 Läufer, die bisher mindestens zwei Vulkaneifel-Crossläufe absolviert haben, noch Chancen. Auf der Langstrecke, die in Birgel acht Kilometer lang sein wird, kann sich in den Altersklassen noch einiges bewegen. Nur Arnold Otten (LGV) steht bereits vorzeitig als M65-Sieger fest. Auf der Mittelstrecke (in Birgel vier Kilometer) kann sich Carmen Blameuser als vorzeitig feststehende B-Jugend-Siegerin auf die Gesamtwertung konzentrieren. Besondere Spannung verspricht das Duell zwischen Annelie Zimmer vom VfL Ahbach und Antoinette Klaeren vom PST Trier bei den 40- bis 49-Jährigen. Die beiden Seniorenläuferinnen haben jeweils einmal gewonnen und einmal den zweiten Platz belegt.

Zwar wird am 21. März in Birgel der Finallauf zur Vulkaneifel-Serie ausgetragen, mitmachen kann aber jeder. Nach sieben Jahre Pause findet der Obere-Kyll-Crosslauf zum 100-jährigen Bestehen des VfL Jünkerath bereits zum 20. Mal statt.

Informationen und Anmeldung bei Willy Oelert, Telefon 06597/5206, E-Mail: willy_ oelert@gmx.de.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort