Flinke Brummer

Flinke Brummer

Truck-Grandprix: Auf dem Nürburgring gibt’s EM-Rennen, auf den Open-Air-Bühnen Showacts.

Nürburgring Am Wochenende gehört der Nürburgring einer bestimmten Spezies von Menschen: Beim internationalen Truck-Grandprix des ADAC, von den Fans "Trucker" genannt, treffen sich die Freunde der ,schweren Brummer' sowie der Country- und Westernszene. Das Konzept der vergangenen Jahrzehnte - Show, Sport und Musik - verspricht ab Freitag viel Abwechslung auf und rund um die Rennstrecke.
Mit seinem mehrtägigen Truck-Rock-Open-Air-Festival ist der "Trucker" ein Aushängeschild für alle Freunde der Countrymusik geworden. Auf dem Grandprix-Kurs haben die Besten der LKW-Formel 1 das Sagen. Es geht um Punkte für die Truck-Europameisterschaft. Mit dabei sind die Größen der Szene wie der mehrfache Europameister Jochen Hahn, Norbert Kiss oder Gerd Körber. Die Trucks haben bis zu 1100 PS schwere Triebwerke.
Erwartet werden am Rennwochenende Zehntausende Menschen. Musikalisch können sie sich unter anderem auf die Kölsch-Rockband Brings freuen. Traditionsgemäß kommen am Samstag vor allem Countrymusik-Fans auf ihre Kosten. Neben Tom Astor ist in diesem Jahr erstmalig auch die US-Amerikanerin Jessica Lynn mit von der Partie.
Ein Tagesticket für den Truck-Grandprix gibt es ab 15 Euro, das Wochenendticket ab 42,50 Euro.
Weitere Informationen zur Veranstaltung im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.truck-grand-prix.de" text="www.truck-grand-prix.de" class="more"%> oder <%LINK auto="true" href="http://www.facebook.com/truckgrandprix" text="www.facebook.com/truckgrandprix" class="more"%>.