| 06:04 Uhr

Karneval
Zauberhafte Blumenmädchen

 Diese Blumenmädchen in Kröv lassen bereits den Frühling erahnen.
Diese Blumenmädchen in Kröv lassen bereits den Frühling erahnen. FOTO: TV / Winfried Simon
Traben-Trarbach/Kröv. Originell: Die Rosenmontagsumzüge in Traben-Trarbach und Kröv begeistern. Von Winfried Simon
Winfried Simon

Wer hat den Größten ? — die Traben-Trarbacher oder die Kröver? Nun, es sind die Kröver, die gestern beim Rosenmontagsumzug 33 Wagen und Fußgruppen auf die Beine stellten, während die Traben-Trarbacher 33 minus 11, also 22 aufboten. Wie dem auch sei: An Originalität und Kreativität standen sich die beiden in einer Verbandsgemeinde vereinten Kommunen in nichts nach.

Regen? Macht nix. Die Kröver starteten pünktlich um 14.11 Uhr, während die Traben-­Trarbacher klugerweise den stärksten Regenschauer vorbeiziehen ließen und erst eine Stunde später den Befehl zum Abmarsch des närrischen Umzugs gaben.

Wunderhübsche Blumenmädchen in Kröv, Bollywood in Traben-Trarbach — allein schon diese beiden Fußgruppen lohnten das Kommen. In Kröv traten Rocklegenden wie Kiss oder AC/DC auf, Schneekugeln und Schneefrauen trotzten Wind und Regen. Die kleinen und großen Prinzenpaare winkten von den großen Prunkwagen und die KG Oberstadt ließ in der Jugendstilstadt das Mittelalter lebendig werden. Der Platz reicht nicht, um alle Gruppen aufzuzählen: Kinohelden, Matrosen, Riesling-Steppers, Superhelden, Steifftierchen und viele andere erfreuten die Besucher. Und dazwischen immer wieder flotte Fastnachtsmelodien – in Kröv angeführt von der Feuerwehrkapelle Wolf. Und als die Sonne endlich aus den schwarz-grauen Wolken hervorlugte, sah man im hellen Licht die Bunten Vögel in den schönsten Farben.

Die Gardetänzerinnen konnten endlich ihre flotten Tänze zeigen, die Besucher die Schirme wieder einklappen und auch bei den Aktiven war die närrische Welt  wieder in Ordnung.

 Tolle Gewänder, exotisches Flair: In Traben-Trarbach war eine Gruppe aus Indien zu Gast.
Tolle Gewänder, exotisches Flair: In Traben-Trarbach war eine Gruppe aus Indien zu Gast. FOTO: TV / Winfried Simon