Fruchtsaft aus Konzentrat enthält immer Aromazusatz

Fruchtsaft aus Konzentrat enthält immer Aromazusatz

Ein Saft aus Konzentrat - das hört sich gut an. Doch enthalten diese Getränke immer auch Aromastoffe, die nicht unbedingt auf der Liste der Inhaltsstoffe angegeben sein müssen.

Fruchtsäfte aus Konzentrat enthalten immer zugesetztes Aroma. Dabei handelt es sich um Geschmacksstoffe, die vor oder bei der Herstellung des Konzentrats abgetrennt worden sind, erläutert die Verbraucherzentrale Sachsen in Leipzig. Bei der Rückverdünnung werden sie dem Saft wieder zugesetzt, damit das fertige Produkt geschmacklich einem frisch gepressten entspricht. Die Hersteller seien nicht verpflichtet, auf den Aromazusatz hinzuweisen. Auf etlichen Verpackungen findet sich jedoch ein Hinweis darauf in der Zutatenliste.

Konzentrat entsteht, indem aus Fruchtrohsaft ein Teil des enthaltenen Wassers verdampft wird. Dabei würden die Aromastoffe verloren gehen, wenn der Hersteller sie nicht abtrennt und später wieder zufügt. Allerdings ist den Verbraucherschützern zufolge nicht vorgeschrieben, dass Saft und Aromen aus denselben Früchten stammen müssen. Daher könne zum Beispiel ein Apfelsaft aus Konzentrat jedes aus Äpfeln gewonnene Aroma enthalten.