FUSSBALL: D-Ligist nicht zu stoppen

FUSSBALL: D-Ligist nicht zu stoppen

BITBURG. (dab) Die SG Ringhuscheid/Ammeldingen ist neuer Hallenkreismeister. Ausrichter des Turniers waren die Schiedsrichter des Fußballkreises Eifel.

Alle Herbstmeister des Fußballkreises Eifel waren nach Bitburg eingeladen, um den Hallenkreismeister zu ermitteln. Die neun Teams wurden auf drei Gruppen verteilt, jeweils der Erstplatzierte qualifizierte sich für die Finalrunde. Bei den D-Ligisten besiegte die Reserve des SV Nusbaum die Reserve der SG Ringhuscheid sowie die SG Esch. Da der SV Nusbaum jedoch mehrere Spieler aus der Ersten Mannschaft eingesetzt hatte, legten die beiden anderen Teams erfolgreich Protest ein. Die Folge: Nusbaum wurde aus dem Wettbewerb genommen, Esch rückte als Tabellenzweiter in die Finalrunde. Die Reserve aus Wallenborn setzte sich unter den C-Ligisten souverän durch: Zwei Siege gegen Spangdahlem und die Reserve aus Auw bedeuteten den ersten Tabellenplatz und damit das Weiterkommen. In der dritten Gruppe platzierte sich B-Ligist SG Ringhuscheid vor Gerolstein und Burbach. Auch in der Finalrunde ließen sich die Ringhuscheider von niemandem stoppen: Gegen Esch gewannen sie deutlich mit 4:0, die Wallenborner besiegten sie mit 2:1. Durch einen 4:0-Sieg über Esch sicherte sich Wallenborn den zweiten Platz. Kreisvorsitzender Jakob Schmitt überreichte den Siegerpokal an die Spieler aus Ringhuscheid. Bei den Mannschaften und Zuschauern bedankte er sich für die fairen Spiele. Den Schiedsrichtern dankte er dafür, dass sie das Turnier ausgerichtet haben. Udo Schoden-Vierbuchen, Kreisschiedsrichter-Obmann, wünschte "allen Mannschaften für die Rückrunde viel Glück und dass der gewünschte Erfolg eintreten wird."