FUSSBALL: Fortuna lässt es krachen

FUSSBALL: Fortuna lässt es krachen

GONDENBRETT. (red) Zehn Treffer markierte Ex-Bundesligist Fortuna Düsseldorf beim Jubiläums-Topspiel gegen Fußball-Rheinlandligist SG Kyllburg auf der Sportanlage Gondenbrett.

Mindestens genauso wichtig wie die Torlaune des Regionalligisten Fortuna Düsseldorf beim glatten 10:0 über die SG Kyllburg: Die Fortuna mit den langjährigen Bundesligastars Jörg Albertz, Marcus Feinbier und Uwe Weidemann als Coach präsentierte sich volksnah. Kein Autogrammwunsch blieb unerfüllt, die mitgereisten Düsseldorfer Anhänger konnten ihre Lieblinge auch einmal ohne Sicherheitszaun und Security-Personal erleben. Dass die Partie recht einseitig verlief, war einerseits an der Power der Fortuna, andererseits an den mangelnden Kräften der Kyllburger festzumachen; noch zwei Tage vorher hatte man gegen Oberligist 1. FC Köln U23 (1:4) getestet, und dabei wesentlich besser ausgesehen. Den etwas hinter den Erwartungen zurück gebliebenen Zuschauerzuspruch führte Willi Sohns, Vorsitzender des Mehlentaler SV 1965, auf die hochsommerliche Witterung, aber auch auf das zwischenzeitlich immense Angebot von attraktiven Topspielen in der Region zurück. Im Vorpgramm war es zu gleich zwei Partien der Nachwuchskicker gekommen: Zunächst hatten die Bambini des MSV 1965 die neu gegründete Mannschaft aus dem Hefjes mit 4:2 besiegt. Nach der Begegnung wurde Bambini-Betreuerin Maggi Lenz offiziell von Jugendtrainer Alex Busch, der Mannschaft und vom Verein verabschiedet. Bei den D-Junioren war die JSG Weinsheim kurzfristig für den SV Berk eingesprungen. Hier siegte das MSV-Team am Ende mit 3:1.

Mehr von Volksfreund