Frankfurt: Fußball: Niersbach und Grindel schwer belastet

Frankfurt : Fußball: Niersbach und Grindel schwer belastet

(dpa) Der DFB und sein ehemaliger Präsident Wolfgang Niersbach werden im Abschlussbericht der Frankfurter Steuerfahndung zu der Affäre um die WM 2006 schwer belastet – das geht aus einem Medienbericht hervor.

Dem zufolge sollen Mitglieder der alten DFB-Führung um Niersbach rund um die Aufdeckung des Skandals „weit mehr Dateien gelöscht, zurückgehalten und Akten vernichtet haben, als bislang bekannt“. Auch dem damaligen Schatzmeister und heutigen DFB-Chef Reinhard Grindel hält die Steuerfahndung angeblich vor, eine frühzeitige Selbstanzeige des DFB versäumt zu haben. Der Verband wies den Bericht zurück.