FUSSBALL: Sportlich fair und friedlich

FUSSBALL: Sportlich fair und friedlich

KONZ. (red) Erfolg für Prüm: Beim Fußball-Entscheid der Förderschulen mit den Schwerpunkten Lernen und Sprachen wurde das Astrid-Lindgren-Förderzentrum Landesmeister.

Aufgeteilt war der Landes-Entscheid im Fußball in zwei Gruppen. Bei den "Kleinen Schulen" (bis zu acht Klassen) nahmen das Astrid-Lindgren-Förderzentrum Prüm, die Schillerschule Höhr-Grenzhausen und das Geschwister-Scholl-Förderzentrum Worms teil; bei den "Großen Schulen" (ab neun Klassen) die Förderschule Idar-Oberstein, die Wilhelm-Busch-Schule Wissen und die Schloss-Schule Ludwigshafen. Organisiert wurde die Veranstaltung in Konz von Peter Becker, Fachberater für Sport an Förderschulen von der Don Bosco-Schule Wiltingen. Unter der Leitung der beiden Schiedsrichter Ernst Greif und Edgar Knob entwickelten sich spannende und faire Spiele im Konzer Sportzentrum. Spannend war die Entscheidung bei den Kleinen Schulen. Im Endspiel trafen Prüm und Worms aufeinander. Beide Teams hatten ihre Begegnungen gegen Höhr-Grenzhausen gewonnen. Knapp siegte das Astrid-Lindgren-Förderzentrum Prüm mit 5:4 gegen das Geschwister-Scholl-Förderzentrum Worms und sicherte sich den Titel des Landesmeisters. Bei den Großen Schulen gelang Ludwigshafen die Titelverteidigung. Die Schloss-Schule gewann ihre Spiele gegen Wissen (2:1) und Idar-Oberstein (6:0). Das Team der Wilhelm-Busch-Schule Wissen belegte den zweiten Platz, Idar-Oberstein wurde Dritter. Ein Kompliment verteilte Organisationsleiter Peter Becker an die teilnehmenden Mannschaften: "Alle Mannschaften zeigten guten Fußball und zeichneten sich durch faires Verhalten aus. Hervorzuheben ist auch das friedliche Miteinander außerhalb des Spielfeldes".

Mehr von Volksfreund