Gefahr durch gelbe Pflanze auf Pferdewiese

Gefahr durch gelbe Pflanze auf Pferdewiese

(dpa/tmn) Pferdehalter sollten alarmiert sein, wenn auf ihrer Weide eine Pflanze mit gelben Blüten wächst, die sie nicht zuordnen können. Möglicherweise handelt es sich um das für Pferde und Rinder gefährliche Jakobskreuzkraut, warnt die Aktion Tier in Berlin.

Ob frisch oder im Heu: Frisst ein Pferd oder eine Kuh von dem Kraut, kann eine schlimmstenfalls tödliche Vergiftung die Folge sein. Die Pflanze habe sich zuletzt massiv vermehrt und wachse vor allem an sonnigen, trockenen Standorten, an denen nicht gedüngt wird, erläutern die Experten. Hinweise zur Bekämpfung der Gewächse gibt ein amtlicher Pflanzenschutzdienst.

Mehr von Volksfreund