Gegarte Pilze nur einen Tag im Kühlschrank aufbewahren

Gegarte Pilze nur einen Tag im Kühlschrank aufbewahren

Für Pilzsammler beginnt im Herbst die Hochsaison. Waldpilze lassen sich zu vielen leckeren Speisen verarbeiten. Wichtig ist aber, sie möglichst schnell zu garen - denn Waldpilze verderben rasch.

Waldpilze halten sich nach dem Garen noch etwa einen Tag im Kühlschrank, sagt Wolfgang Bivour, Vorsitzender des Brandenburgischen Landesverbandes der Pilzsachverständigen. „Ich würde nicht empfehlen, sie zwei Tage aufzuheben.“ Denn dann könnte es zu Zersetzungsprozessen kommen, durch die sich giftige Stoffe in der Speise bilden. Die Folge wäre eine Lebensmittelvergiftung.

Der Rat, Pilze nicht nochmals aufzuwärmen, sei überholt, erläutert der Pilzberater aus Satzkorn bei Potsdam. „Der stammt aus einer Zeit, als es noch keine Kühlschränke gab.“ Wird das Pilzessen ungekühlt aufbewahrt, läuft der Zersetzungsprozess schneller ab - und die Magenverstimmung ist programmiert.

Adressenliste von Pilzberatern und Vereinen