| 23:23 Uhr

Gesundheit für alle!

Heute, am 7. April ist Weltgesundheitstag - Thema: „flächendeckende Gesundheitsversorgung“

Zum 70. Mal wird heute, am 7. April, der Weltgesundheitstag begangen. Dieses Jahr steht er unter dem Thema „flächendeckende Gesundheitsversorgung“.

„Die Weltgesundheitsorganisation wurde auf dem Grundsatz gegründet, dass alle Menschen ihr Recht auf ein möglichst hohes Gesundheitsniveau verwirklichen können“, heißt es auf der Website der World Health Organization (WHO).

Zum Weltgesundheitstag 2018 appelliert die WHO an führende Politiker in aller Welt, konkrete Maßnahmen zur Verwirklichung einer allgemeinen Gesundheitsversorgung zu ergreifen. Deshalb muss sichergestellt werden, dass alle Menschen überall hochwertige Gesundheitsleistungen in Anspruch nehmen können, ohne in finanzielle Not zu geraten, wie in den von allen Ländern im Jahr 2015 vereinbarten Zielen für nachhaltige Entwicklung gefordert.

Dort, wo die Gesundheitssysteme keine ausreichende finanzielle Absicherung bieten, sind die Menschen gezwungen, zwischen Gesundheitsleistungen und anderen grundlegenden Bedürfnissen zu wählen. Dies beeinträchtigt den Zugang zur Gesundheitsversorgung, wirkt sich negativ auf den Gesundheitsstatus aus und verschärft Armut und Ungleichheiten.

In der Europäischen Region der WHO schneiden zwar manche Länder bei der Verwirklichung einer allgemeinen Gesundheitsversorgung gut ab, doch haben alle Länder in Bezug auf finanzielle Absicherung noch Nachholbedarf, insbesondere mit Blick auf einkommensschwache Gruppen. Neuere Analysen belegen, dass Haushalte im ärmsten Fünftel der Bevölkerung am stärksten von ruinösen Gesundheitsausgaben bedroht sind.

Umfassende Gesundheitsversorgung in Deutschland

Wer hierzulande krank wird, hat es in der Regel nicht schwer, medizinische Hilfe zu finden. Zahlreiche Behandlungsangebote sind vorhanden; die entstehenden Kosten werden meist von der Krankenversicherung übernommen. Auch eine Forsa-Umfrage, die der Verband der Ersatzkassen (vdek) unter 1000 gesetzlich Versicherten in Auftrag gegeben hat, bestätigt dies: 85 Prozent der Menschen sind „sehr“ zufrieden mit der medizinischen Versorgung in Deutschland.