Getrocknetes Basilikum hat weniger intensives Aroma

Getrocknetes Basilikum hat weniger intensives Aroma

Wer Pasta, Suppen und Salate gerne mit Basilikum verfeinert, der sollte zur frischen Variante greifen - um das volle Geschmackserlebnis zu erhalten.

Basilikum verwenden Köche am besten immer frisch. Denn getrocknet hat das Gewürz weitaus weniger Aroma. Darauf weist die Bundesvereinigung der Erzeugerorganisationen Obst und Gemüse in Berlin hin. Wer das Küchenkraut frisch verwendet, sollte es dann allerdings nicht zu großzügig einsetzen, weil der Geschmack sonst zu intensiv sein kann. Sind nach dem Essen noch Blätter übrig, lassen sie sich mit Olivenöl bepinselt gut einfrieren und später verwenden. Besonders geeignet ist Basilikum für Salate oder als Abrundung einer Nudelsoße.