Gewässerqualität in Rheinland-Pfalz nicht gut

Gewässerqualität in Rheinland-Pfalz nicht gut

In Rheinland-Pfalz hat sich die Wasserqualität der Flüsse und Bäche zwar verbessert, doch 73 Prozent der Gewässer weisen noch keinen guten ökologischen Zustand auf und bei 19 Prozent ist der chemische Zustand nicht gut.

Das weist der Gewässerzustandsbericht 2010 aus, den Umweltministerin Ulrike Höfken (Grüne) am Montag vorgestellt hat.

Besonders belastet sind nach wie vor die Bundeswasserstraßen Mosel und Saar, deren ökologischer Zustand schlecht (Note 5) bewertet wird.

Auf der anderen Seite leben in einem der besten Gewässer des Landes, der Our entlang der Grenze zu Belgien und Luxemburg, bis zu 39 empfindliche Kleintierarten, die Indikatoren für die gute Wasserqualität sind.