| 23:52 Uhr

Bitburg
Große Künstler in Selbstporträts

Bitburg. Selbstbildnisse von herausragenden Künstlern wie Max Beckmann, Karl Schmitt-Rottluff, Oskar Kokoschka, Käthe Kollwitz, Giorgio de Chirico, Marc Chagall und Horst Janssen sind ab Sonntag, 8. April, im Haus Beda in Bitburg zu sehen. Die mehr als 130 Radierungen, Lithografien, Holzschnitte und Zeichnungen stammen aus dem Nachlass von Theo Simon, den seine Tochter Marie-Luise Niewodniczanska erweitert hat. Sie sagt: „Mir ging es darum eine Hommage an meinen Vater auf den Weg zu bringen, der nicht nur ein liebevoller Vater war, den wir nie unbeherrscht erlebt haben, sondern auch ein strategisch weitblickender, bescheidener Geschäftsführer, der von Marktwirtschaft aber auch künstlerisch ansprechender Werbung sehr viel verstand.“

Selbstbildnisse von herausragenden Künstlern wie Max Beckmann, Karl Schmitt-Rottluff, Oskar Kokoschka, Käthe Kollwitz, Giorgio de Chirico, Marc Chagall und Horst Janssen sind ab Sonntag, 8. April, im Haus Beda in Bitburg zu sehen. Die mehr als 130 Radierungen, Lithografien, Holzschnitte und Zeichnungen stammen aus dem Nachlass von Theo Simon, den seine Tochter Marie-Luise Niewodniczanska erweitert hat. Sie sagt: „Mir ging es darum eine Hommage an meinen Vater auf den Weg zu bringen, der nicht nur ein liebevoller Vater war, den wir nie unbeherrscht erlebt haben, sondern auch ein strategisch weitblickender, bescheidener Geschäftsführer, der von Marktwirtschaft aber auch künstlerisch ansprechender Werbung sehr viel verstand.“

Die Ausstellung ist bis 22. Mai zu den Öffnungszeiten der Neuen Galerie im Haus Beda zu sehen. Sie wird begleitet von einem Katalog mit 170 Künstlerporträts.