Günstiger Preis bei Lebensmitteln wichtiger als „bio“

Günstiger Preis bei Lebensmitteln wichtiger als „bio“

Bioprodukte stehen zwar bei vielen Bundesbürgern hoch im Kurs, der Kauf günstiger Lebensmittel ist den meisten aber noch wichtiger. Das geht aus einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov hervor.

YouGov untersuchte mit einer Umfrage aktuelle Ernährungsvorlieben in Deutschland. Demnach kaufen knapp drei Viertel (73 Prozent) die meisten Alltagsprodukte im Discounter - sowohl Bio- als auch konventionelle Lebensmittel. 42 Prozent der Befragten sagen, dass sie gezielt Bioware erwerben.

Dabei spielt allerdings der Geldbeutel eine Rolle: So greift mehr als die Hälfte (53) derjenigen, die über mehr als 4000 Euro Haushaltsnettoeinkommen im Monat verfügen, zu Bioprodukten. Bei denen, die weniger als 1000 Euro netto haben, ist es nur gut jeder Dritte (35). Befragt wurden 4080 Menschen ab 16 Jahren in der Zeit vom 27. Mai bis 17. Juni 2014.