Handball: Löwen sind Meister und fliegen davon

Handball: Löwen sind Meister und fliegen davon

Mannheim (dpa) Nach der spontanen Partynacht und zahlreichen Bierduschen stiegen die Handball-Profis der Rhein-Neckar Löwen direkt in den Flieger. Mit dem zweiten Meistertitel der Vereinsgeschichte im Gepäck hoben die Mannheimer noch am Donnerstagmorgen ab in Richtung Mallorca.

Bis zum Pfingstsonntag werden Meister coach Nikolaj Jacobsen und seine Erfolgstruppe dort ihre Siegesfeier fortsetzen, mit der wenige Stunden zuvor noch niemand so wirklich gerechnet hatte. "Wahnsinn, unglaublich - es ging so schnell. Wir sind nicht richtig vorbereitet. Aber die Spontanpartys sind die besten", freute sich Spielmacher Andy Schmid nach der 28:19-Gala gegen den THW Kiel.
Der Schweizer hatte noch nicht mal andere Klamotten als seinen Trainingsanzug dabei, als die Löwen am späten Mittwochabend die Titelverteidigung perfekt machten. Auch die Schale gab es noch nicht. Dass es zwei Spieltage vor Saisonende schon mit der Meisterschaft klappte, war Frisch Auf Göppingen zu verdanken. Weil die Schwaben Verfolger SG Flensburg-Handewitt zuvor 31:27 besiegt hatten, reichte den Badenern der Sieg gegen Kiel zum vorzeitigen Titel. Die fünf Punkte Rückstand kann Flensburg nun nicht mehr aufholen. Noch aus der SAP Arena heraus und zwischen zahlreichen Bierduschen buchte ein Club-Sprecher anschließend Flüge und Hotels für die Partyinsel.