Handel uneins über verkaufsoffene Sonntage

Handel uneins über verkaufsoffene Sonntage

Zwischen der City-Initiative Trier und der Interessengemeinschaft (IG) für den Einzelhandel in Trier gibt es erneut Zwist. Während sich die CIT auf vier verkaufsoffene Sonntage für 2012 festgelegt hat, will die IG am liebsten auch am ersten Advent die Geschäfte öffnen.

Da dieser Termin im Unterschied zu 2011 aber in den Dezember fällt, wäre eine Sondergenehmigung nötig, die das Land bisher ablehnt. Triers Wirtschaftsdezernent Thomas Egger kann sich eine Initiative zur Änderung der Gesetzlage bei verkaufsoffenen Sonntagen vorstellen und will das Thema in Mainz ansprechen: "Mein Antrittsbesuch bei der neuen Landesregierung steht ohnehin noch aus."

In der IG für den Einzelhandel haben sich sechs große Einzelhandelsunternehmen zusammengeschlossen. Die City-Initiative hat 163 Mitglieder, darunter meist inhabergeführte Geschäfte. Der Vorstand der City-Initiative will vier verkaufsoffene Sonntag für 2012 beantragen: 25. März (Ostermarkt), 2. und 30. September sowie 28. Oktober (Mantelsonntag).

Mehr von Volksfreund