Hintergrund: Rauchverbote in europäischen Ländern

Hintergrund: Rauchverbote in europäischen Ländern

In Deutschland wird über ein gesetzliches Rauchverbot in öffentlichen Räumen diskutiert. Für Gaststätten gilt noch ein Stufenplan zur freiwilligen Schaffung von Nichtraucherplätzen - aber auch hier wird ein Gesetz geprüft.

In vielen anderen EU-Staaten gibt es weitgehende Verbote in öffentlichen Einrichtungen oder Gaststätten, aber mit unterschiedlichem Ausmaß. Zum Teil sind abgetrennte Raucherräume mit Ventilation möglich.

Irland machte 2004 den Anfang und verbannte Raucher aus den Pubs. Norwegen zog nach, und auch für die Italiener sind die Zigaretten zum Espresso seit 2005 weitgehend tabu.

Einzig Dänemark und Luxemburg sind zumindest in der Gastronomie noch Raucherparadiese: Dort gibt es keine Verbote. In den Niederlanden, Österreich und Portugal gibt es freiwillige Vereinbarungen - ähnlich wie in Deutschland. In allen anderen Ländern der EU gibt es Verbote und Einschränkungen - oder sie sind ab 2007 geplant.

In öffentlichen Räumen gibt es praktisch in allen EU-Staaten Einschränkungen oder Verbote. Das Pionierland Irland hat sogar ein Rauchverbot auf allen Plätzen erlassen. Häufig verbieten die 24 anderen EU-Staaten das Rauchen am Arbeitsplatz - beispielsweise Belgien, Italien, Niederlande, Österreich, Schweden und Spanien.

Mehr von Volksfreund