Ich, Daniel Blake

Der Brite Daniel Blake (Dave Johns, Foto links) ist ein ehrlicher Landsmann, wie man ihn sich vorstellt: Er hat Zeit seines Lebens als Zimmermann gearbeitet, brav seine Steuern bezahlt und sich mehr oder weniger erfolgreich, jedoch stets anständig durchgeschlagen.

Dann macht ihm jedoch seine Gesundheit in Form eines Herzanfalls einen Strich durch die Rechnung: Von einer Sekunde auf die andere ist der 59-Jährige auf Sozialhilfe angewiesen. Als sich der Staat weigert, sie ihm zu bewilligen, gerät Daniel schnell in einen Strudel aus Anträgen, Bestimmungen und Zuständigkeiten, aus dem es keinen Ausweg mehr zu geben scheint. Als er Katie (Hayley Squires, Zweite von links) und ihre beiden Kinder Daisy (Briana Shann, Zweite von rechts) und Dylan (Dylan McKiernan, rechts) kennenlernt, findet er mit den Dreien auch gleichzeitig Unterstützer gegen die langsam mahlenden Mühlen der Bürokratie. Auch wenn es nicht leicht wird, sind die Vier fest entschlossen, nicht aufzugeben.

Das neueste Werk von Regisseur Ken Loach, der für Filme wie "Mein Name ist Joe" und "The Wind That Shakes the Barley" verantwortlich zeichnet, begeisterte die Jury der Internationalen Filmfestspiele von Cannes: 2016 wurde das Drama mit der Goldenen Palme ausgezeichnet.