1. Lifestyle Archiv

Insidious: Chapter 3

Insidious: Chapter 3

Jede Geschichte hat einen Anfang. Der dritte Teil bringt Licht ins Dunkel und erzählt die Vorgeschichte zu den beiden ersten Teilen.

Nach ihrem Umzug in ein neues Haus, in eine neue Nachbarschaft in Chicago, geht es Sean Brenner (Dermot Mulroney) und seiner Tochter Quinn (Stefanie Scott) zunächst richtig gut. Prompt verliebt sich das Töchterchen auch noch in den gutaussehenden Hector (Ashton Moio) aus dem Nachbarhaus. Alles scheint perfekt und Hector schafft es, Quinn sogar ein wenig von der Trauer um ihre verstorbene Mutter abzulenken. Als Quinn das Medium Elise Rainier (Lin Shaye) eines Tages bittet, in Kontakt mit ihrer toten Mutter zu treten, wird plötzlich alles anders: Im Haus gehen seltsame Dinge vor. Erst ist da dieses furchteinflößende Klopfen, das zwar aus dem Nachbarzimmer kommt, aber eigentlich nicht vom abwesenden Hector kommen kann. Spuren, Gestalten, kuriose Stimmen - innerhalb kürzester Zeit verwandelt sich das neue Heim in ein Gruselhaus. Denn der Ruf des Mediums Elise wird im Jenseits nicht nur von Mutter Lillith (Ele Keats) wahrgenommen, sondern auch von anderen Wesen, die sich nun ihren Weg ins Diesseits bahnen und Quinn heimsuchen. Medium Elise muss nun versuchen, die dunklen Mächte wieder auszutreiben und holt sich dafür Hilfe von den Geisterjägern Tucker (Angus Sampson) und Specs (Leigh Whannell).