Irak-Geiseln: Unterstützung aus der Heimat

Irak-Geiseln: Unterstützung aus der Heimat

Auf dieses Lebenszeichen haben die Angehörigen lange warten müssen: 75 Tage nach der Entführung der Leipziger René Bräunlich (32) und Thomas Nitzschke (28) und fast sieben Wochen nach den letzten Bildern gibt es eine neue Videobotschaft von den beiden Technikern. In der Heimat gibt es unterdessen für die Entführten Unterstützung von Verwandten, Freunden und Kollegen. Einige Links.

Die Firma Cryotec, bei der René Bräunlich und Thomas Nitzschke beschäftigt sind, hat eine Homepage unter dem Motto "We hope" ("Wir hoffen") eingerichtet. Der Sportverein Miltitz, bei dem René Brüunlich Mitglied ist, ruft zur Unterstützung des Vereinskameraden und seiner Familie durch Spenden auf. Solidarität mit den Entführten zeigt auch die "Mahnwache Leipzig".