| 21:12 Uhr

Remich
Ironman-Siege gehen von der Mosel in die Alpen

Remich. Lisa Hütthaler und Manuel Küng haben den Sieg des Ironman 70.3 im luxemburgischen Remich in die Alpenregion entführt. Die Österreicherin (Gesamtzeit: 4:13:52 Stunden) erkämpfte sich nach 1,9 Kilometer Schwimmen in der Mosel (27:10 Minuten) auf der 90 Kilometer langen Radstrecke (2:20:47) gut zwei Minuten Vorsprung auf die Britin Susie Cheetham (Endzeit: 4.15:59). Sie verteidigte diesen Vorsprung beim Halbmarathonlauf.

Der Schweizer Küng (3:51:59) musste dagegen bis auf die abschließenden 21,1 Kilometer warten, ehe er den Franzosen Romain Guillaume (3:54:29) abschütteln konnte. Schnellster Triathlet aus der Region Trier unter 1583 Ausdauersportlern im Ziel war Marco Schleyer vom TuS Daun als 121. in 4:36:43 Stunden. Nur gut drei Minuten hinter Schleyer folgte Jens Nagel (147. in 4:40:02 Stunden). Carmen Schaaf (Tri Post Trier) lief auf den dritten Platz in der Altersklasse W50 (54. unter allen Frauen). Weniger als eine Minute mehr als Schaaf benötigte die Triererin Nadine Wenzel (Gesamtrang 58).

Weitere Ergebnisse: Männer: 174. Jens Schmidt (Trier) 4:43:17 Stunden, 249. Matthias Welther (Wittlich) 4:50:20, 255. Frederik Herres (Schweich) 4:51:05.