Joppich wird Zweiter beim Fecht-Weltcup in Paris

Joppich wird Zweiter beim Fecht-Weltcup in Paris

Florettfechter Peter Joppich hat beim Weltcup in Paris den hervorragenden zweiten Platz belegt. Der 33-Jährige aus Koblenz unterlag im Finale dem US-Amerikaner Race Imboden mit 9:15.

Für das Team um den viermaligen Einzel-Weltmeister Joppich gab es mit dem 35:39 im Achtelfinale gegen Großbritannien dagegen einen schweren Rückschlag im Kampf um die Olympia-Qualifikation. Am Ende stand nach einem 45:29 gegen Hongkong nur Rang neun zu Buche.

Beim Damenflorett-Weltcup in Danzig bot das deutsche Quartett um die ehemalige WM-Zweite Carolin Golubytskyi vom FC Tauberbischofsheim eine überzeugende Leistung. Im Viertelfinale gab es ein 28:27 gegen die USA, unter den besten Vier dann ein allerdings klares 24:44 gegen den WM-Zweiten Russland. Das abschließende 38:34 gegen den WM-Fünften Südkorea sicherte Deutschland Rang drei. Im Einzel war die Tauberbischofsheimerin Anne Sauer als 35. vor Golubytskyi (36.) beste Deutsche. Siegerin wurde Italiens Olympia-Zweite Arianna Errigo.

Joppichs Weg in das Finale von Paris hatten Siege über den Südkoreaner Ha Taegyo (13:12), den japanischen Weltmeister Yuki Ota (15:13), den Italiener Edoardo Luperi (15:11), den Chinesen Ma Jianfei (15:8) und den Russen Dimitri Rigin (15:5) geebnet. „Das war ein sensationeller Auftritt von Peter. Er hat seine Konkurrenten geradezu dominiert“, sagte Bundestrainer Uli Schreck.

Verbands-Homepage