| 20:02 Uhr

Bad Bertrich
Jubiläums-Schachtage in Bad Bertrich wurden mit Erfolg beendet

  Zum 25. Mal, vom 1. bis zum 9. Dezember, gehörte Bad Bertrich den Schachspielern, die aus 10 Nationen angereist waren, um, in vier verschiedenen Turnieren, im Kursaal ihr Können am Schachbrett unter Beweis zu stellen.  Ausrichter war der der Kurfürstliche Schachclub Bad Bertrich und Turnierleiter der internationale Schiedsrichter Dr. Matthias Kleifges.  Das Seniorenturnier gewann Yuri Boidman (Ukraine) mit 7,5 Punkten, vor Anatoli Donchenko (Russland) mit 7 Punkten und Großmeister Heikki Westerinnen (Finland) mit 6,5 Punkten.  Im Open-Turnier siegte der Französische Meister Adrian Claude mit 8 Punkten, vor Nikolai Birjukov (Ukraine) mit 7,5 Punkten und Friedebert Seibt (Deutschland) mit 6,5 Punkten.  Am Montag, dem 4.12, wurde ein Simultanturnier mit der besten deutschen Schachspielerin Elisabeth Pähtz veranstaltet, welche gegen 24 Spieler gleichzeitig antrat.  Am Donnerstag, 7.12. gab es ein Blitzschachturnier, welches der Ukrainer Nikolai Birjukov gewann.  Bemerkenswert ist, dass, dieses Jahr, der weibliche Anteil der Teilnehmer auf 13,5 Prozent angestiegen ist.  Der Kurfürstliche Schachclub dankt allen Sponsoren und Helfern, die dieses in Fachkreisen bekannte und geschätzte Turnier wieder ermöglicht haben.
Zum 25. Mal, vom 1. bis zum 9. Dezember, gehörte Bad Bertrich den Schachspielern, die aus 10 Nationen angereist waren, um, in vier verschiedenen Turnieren, im Kursaal ihr Können am Schachbrett unter Beweis zu stellen. Ausrichter war der der Kurfürstliche Schachclub Bad Bertrich und Turnierleiter der internationale Schiedsrichter Dr. Matthias Kleifges. Das Seniorenturnier gewann Yuri Boidman (Ukraine) mit 7,5 Punkten, vor Anatoli Donchenko (Russland) mit 7 Punkten und Großmeister Heikki Westerinnen (Finland) mit 6,5 Punkten. Im Open-Turnier siegte der Französische Meister Adrian Claude mit 8 Punkten, vor Nikolai Birjukov (Ukraine) mit 7,5 Punkten und Friedebert Seibt (Deutschland) mit 6,5 Punkten. Am Montag, dem 4.12, wurde ein Simultanturnier mit der besten deutschen Schachspielerin Elisabeth Pähtz veranstaltet, welche gegen 24 Spieler gleichzeitig antrat. Am Donnerstag, 7.12. gab es ein Blitzschachturnier, welches der Ukrainer Nikolai Birjukov gewann. Bemerkenswert ist, dass, dieses Jahr, der weibliche Anteil der Teilnehmer auf 13,5 Prozent angestiegen ist. Der Kurfürstliche Schachclub dankt allen Sponsoren und Helfern, die dieses in Fachkreisen bekannte und geschätzte Turnier wieder ermöglicht haben. FOTO: TV / privat
Bad Bertrich. (red) Bei den 25. Bad Bertricher Jubiläums-Schachtagen stellten Schachspieler aus zehn Nationen in vier verschiedenen Turnieren im Kursaal ihr Können am Schachbrett unter Beweis. Ausrichter war der Kurfürstliche Schachclub Bad Bertrich und Turnierleiter war der internationale Schiedsrichter Dr. Matthias Kleifges. Das Seniorenturnier gewann Yuri Boidman (Ukraine) mit 7,5 Punkten, vor Anatoli Donchenko (Russland) mit sieben Punkten und Großmeister Heikki Westerinnen (Finnland) mit 6,5 Punkten. Im Open-Turnier siegte der Französische Meister Adrian Claude mit acht Punkten, vor Nikolai Birjukov (Ukraine) mit 7,5 Punkten und Friedebert Seibt (Deutschland) mit 6,5 Punkten. Außerdem wurde ein Simultanturnier mit der besten deutschen Schachspielerin Elisabeth Pähtz veranstaltet, welche gegen 24 Spieler gleichzeitig antrat. Das Blitzschachturnier gewann der Ukrainer Nikolai Birjukov.

(red) Bei den 25. Bad Bertricher Jubiläums-Schachtagen stellten Schachspieler aus zehn Nationen in vier verschiedenen Turnieren im Kursaal ihr Können am Schachbrett unter Beweis. Ausrichter war der Kurfürstliche Schachclub Bad Bertrich und Turnierleiter war der internationale Schiedsrichter Dr. Matthias Kleifges. Das Seniorenturnier gewann Yuri Boidman (Ukraine) mit 7,5 Punkten, vor Anatoli Donchenko (Russland) mit sieben Punkten und Großmeister Heikki Westerinnen (Finnland) mit 6,5 Punkten. Im Open-Turnier siegte der Französische Meister Adrian Claude mit acht Punkten, vor Nikolai Birjukov (Ukraine) mit 7,5 Punkten und Friedebert Seibt (Deutschland) mit 6,5 Punkten. Außerdem wurde ein Simultanturnier mit der besten deutschen Schachspielerin Elisabeth Pähtz veranstaltet, welche gegen 24 Spieler gleichzeitig antrat. Das Blitzschachturnier gewann der Ukrainer Nikolai Birjukov.

⇥Foto: Privat