KAMPFSPORT: Mekka des Judosports

KAMPFSPORT: Mekka des Judosports

DAUN. (ks) Die Wehrbüschhalle in Daun ist am kommenden Wochenende das Mekka des Judosports im Verband Rheinland. Zum 15. Mal treffen sich dort zum Turnier des Judoclubs Vulkaneifel über 300 Aktive aus dem In- und Ausland.

Verbandsbezirksleiter Bruno Willems erinnert sich gerne an die Anfänge vor 15 Jahren: "Ich wollte damals neben den Angeboten für die Jugendlichen auch ein Turnier für Erwachsene, die oft erst durch ihre Kinder zum Judosport finden, organisieren." Bei der diesjährigen Veranstaltung sind neben den Aktiven aus Deutschland auch Starter aus den Niederlanden, Belgien, der Schweiz und Frankreich gemeldet. Das Turnier wird mittlerweile auch für die Rangliste des Judoverbands Rheinland gewertet. Deshalb werden die Kader-Athleten des Verbandes komplett hier antreten. Bereits seit Juni des vergangenen Jahres laufen die Planungen für das Turnier auf Hochtouren. In vielen Vorstandssitzungen und Besprechungen der Übungsleiter wurden der Ablauf, die Unterbringung der Teilnehmer sowie die Finanzierung abgeklärt. 40 Helfer sind im Einsatz. Allein der Judoverband stellt 30 Kampfrichter. Mit Schrecken denkt Willems an das Turnier vor zwei Jahren, als nach dem Wiegen und Erfassen aller Daten der Strom in der Halle ausfiel und sämtliche Listen folglich per Hand nachgeschrieben werden mussten. Diesmal ist Guido Häp für die EDV zuständig und hofft auf eine "reibungslose Versorgung durch die Stromlieferanten". Turnierplan:Samstag, 11. Februar, ab 12.30 Uhr (Wiegen): Frauen und Männer U 17, Jahrgänge 1990/92, Männer, Jahrgänge 1989 und älterSonntag, 12. Februar ab 9.30 Uhr (Wiegen): weibliche und männliche Jugend U 14, Jahrgänge 1993/95