Benefizaktion Kinderhospiz Trier Kinderhospiztag in Trier – Ein grüner Ballon für jede betroffene Familie (Fotos)

Trier · Grün ist die Farbe der Hoffnung. Das war beim Tag der Kinderhospizarbeit auch in der Trierer Innenstadt zu sehen. Ein Appell gegen Ausgrenzung und Tabus.

Nestwärme Kinderhospiz Trier: Tag der Kinderhospizarbeit
41 Bilder

Tag der Kinderhospizarbeit

41 Bilder
Foto: Andreas Sommer

Hunderte grüne Luftballons mit den Namen der betroffenen Kinder und deren Familien haben am Samstag in der Trierer Innenstadt um Aufmerksamkeit für ein Thema geworben, das noch immer als Tabu gilt. Am 10. bundesweiten Tag der Kinderhospizarbeit beteiligte sich der Verein Nestwärme mit einem besonderen Spaziergang. Thema war dabei auch das Projekt Kinderhospiz.

Tag der Kinderhospizarbeit in Trier: Eine Stimme für die betroffenen Familien

Warum die Aktion notwendig ist, erläutert Nestwärme-Vorsitzende Petra Moske: „Pflegende Eltern zu sein, ist sehr kräftezehrend – es bedarf der Solidarität der Gesellschaft. An diesem Tag gehen deshalb möglichst viele Menschen auf die Straße und erheben ihre Stimme für die betroffenen Familien.“

Dem Aufruf waren rund 200 Personen gefolgt. Als Symbol der Solidarität wurden an sie grüne Luftballons verteilt. Bei dem gemeinsamen Spaziergang durch die Innenstadt machten die Teilnehmer nicht nur auf die betroffenen Kinder selbst aufmerksam, sondern warben auch dafür, dass das Bewusstsein in der Gesellschaft für die Arbeit der Kinderhospize noch stärker in den Fokus rückte. Für besonderes Aufsehen sorgte eine Kolonne aus bunt dekorierter Ape Piaggio, die nach ihrer Solidaritätsfahrt auf dem Domfreihof bewundert wurden.

In Trier ist die Unterstützung beachtlich, die der Verein Nestwärme mit seinen Angeboten erhält. Im Rahmen der gemeinsamen Benefizaktion mit dem Volksfreund für das Projekt Kinderhospiz haben die Menschen der Region bereits 1,2 Millionen Euro gespendet. „Wir wollen dem Leben mehr Tage geben und die Familien dabei in allen Belangen unterstützen“, so Moske. Nicht wegschauen, sondern sich engagieren, sei das einfache Motto dafür.

Kinderhospiztag Trier: Humor und Lebensfreude für betroffene Kinder und ihre Familien

Ziel sei es auch, Lebensfreude zu vermitteln und glückliche Momente für Familien zu schaffen, betont Nestwärme-Mitbegründerin Elisabeth Schuh. „Deshalb ist es eine glückliche Fügung, dass Karneval und Kinderhospiztag zeitlich zusammenfallen.“ Das hat vor dem Start des ungewöhnlichen Umzugs an der Porta Nigra auch der Präsident der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval unterstrichen. Andreas Peters: „Es ist wichtig, die betroffenen Familien ab und zu aus ihrem Alltag zu reißen und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Wir im Karneval machen das nur ein paar Wochen lang im Jahr, aber Sie sind rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr für andere da und dafür gilt unser Dank.“

Birgit Krewer hat den Verein Nestwärme in Trier seit seiner Gründung vor mehr als 20 Jahren begleitet. Die Kinderkrankenschwester engagiert sich in der ambulanten Kinderkrankenpflege von Nestwärme und sieht bei ihrer täglichen Arbeit, wie wichtig die ganzheitliche Unterstützung von betroffenen Familien ist. „Viele Kinder, die Patienten im Kinderhospiz sein werden, werden jetzt schon zu Hause ambulant betreut“.

Die Farbe Grün, Ballons und Schaumstoffnasen. Das sind die Symbole beim zehnten Tag der Kinderhospizarbeit in Trier.

Die Farbe Grün, Ballons und Schaumstoffnasen. Das sind die Symbole beim zehnten Tag der Kinderhospizarbeit in Trier.

Foto: Andreas Sommer

Wenn auch Sie das geplante Nestwärme-Kinderhospiz für die Region Trier unterstützen möchten: Das Sonderkonto für die Spenden lautet DE24 5856 0103 0000 8686 86 bei der Volksbank Trier (Empfänger: Kinderhospiz Nestwärme).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort